06.04.2018 | Presseinformationen:

Das große Puzzle der Psyche TU Braunschweig sucht Teilnehmende für Onlinestudie

Das Institut für Psychologie der Technischen Universität Braunschweig untersucht im Rahmen eines Forschungsprojekts die Entstehung und die Verbesserung der Behandlung einer Wahrnehmungsstörung, der sogenannten Körperdysmorphen Störung, die mit einer kritischen Auseinandersetzung des eigenen Aussehens einhergeht. Zur Überlappung und Abgrenzung gegenüber anderen Störungen und zur Allgemeinbevölkerung werden für eine Onlinestudie als Kontrollgruppe Männer und Frauen ab einem Alter von 18 Jahren gesucht.

Ziel der Studie ist es, die Entstehung und die aufrechterhaltenden Faktoren der Körperdysmorphen Störung, über die noch vergleichsmäßig wenig bekannt ist, besser zu verstehen und Behandlungsmöglichkeiten zu verbessern. Denn die Psyche des Menschen ist ein sehr komplexes Phänomen. Die korrekte und präzise Diagnostik einer psychischen Störung ist auch für Psychologinnen und Psychologen eine große Herausforderung.

Die 45-minütigen Umfrage kann online aufgerufen werden. Unter allen Interessierten werden 20 Amazon-Gutscheine im Wert von 20 Euro verlost.

Das Netzwerk „Körperdysmorphe Störungen“, ein Zusammenschluss von Wissenschaftlerinnen an den Universitäten in Braunschweig, Osnabrück, Münster, Frankfurt, Bamberg sowie Wuppertal, die sich mit der Erforschung der Körperdysmorphen Störung und deren Behandlung befassen, wird von der Deutschen Forschungsgemeinschaft gefördert.