26.01.2018 | Presseinformationen:

Das erste Mal: Auf sinfonischer Entdeckungsreise Drei Konzerte des Orchesters

Auch dieses Wintersemester endet mit einem musikalischen Ausklang: Zum Semesterende gibt das Orchester der Technischen Universität Braunschweig seine traditionellen Abschlusskonzerte im Audimax. Unter dem Titel „Das erste Mal“ begibt sich das Orchester auf die Klangspuren von unbekannten oder zu Unrecht vergessenen Komponisten und Musikstücken.

Gleich zwei Uraufführungen stehen auf dem Programm: Zum einen das Walzer-Intermezzo aus der unaufgeführten Oper „Münchhausen“ des Mathematikers und Gründungsdirektors der Technischen Hochschule Braunschweig, Hans Sommer. Zum anderen die Oker-Musik, die der Komponist Henning Bundies eigens Markus Lüdke und seinem Uni-Orchester gewidmet hat. Das 80-köpfige Orchester unter der Leitung von Markus Lüdke wird von der Solistin Luise Frappier (Cello) verstärkt. Sie studiert zurzeit Violoncello in Lübeck und ist Akademistin in der „Accademia di musica di Pinerolo“ in Italien.

Die drei Konzerte finden statt am

  • Sonntag, 28. Januar 2018, 17.00 Uhr
  • Dienstag, 30. Januar 2018, 20.00 Uhr
  • Mittwoch, 31. Januar 2018, 20.00 Uhr

im Audimax der Technischen Universität Braunschweig, Universitätsplatz 3, 38106 Braunschweig.

Der Eintritt ist frei – Einlasskarten werden jeweils eine Stunde vor Konzertbeginn ausgegeben.

Programm

Georges Bizet: »Farandole« aus L’Arlésienne-Suite Nr. 2
Hans Sommer: Walzer-Intermezzo aus Münchhausen op. 31 (1897), Uraufführung
Henning Bundies: Oker – Ein orchestraler Umflutgraben (2017), Uraufführung
Dmitri Schostakowitsch: Cellokonzert Nr. 1 Es-dur op. 107 (1959)
Wassili Sergejewitsch Kalinnikow: 1. Symphonie g-moll (1894-95)