14.03.2017 | Presseinformationen:

Bridges4Refugees 28 Geflüchtete erhalten Zertifikate nach einem Jahr intensiven Lernens

Seit einem Jahr gibt es das Brückenkurs-Projekt ‚Bridges4Refugees‘ für Geflüchtete an der TU Braunschweig. 28 Männer und Frauen (darunter 4 Master-Studierende) aus Syrien und dem Sudan können mit dem ingenieurwissenschaftlichen Studium beginnen, nachdem sie zwölf Monate lang in einem Intensivkurs-Programm darauf vorbereitet wurden. Sie haben Sprachkurse, ingenieurwissenschaftliche Vorlesungen sowie ein Integrationsmodul belegt.

Aus diesem Anlass laden wir Vertreterinnen und Vertreter der Medien ein zu einer Feierstunde zur Verleihung der Zertifikate mit dem Präsidenten der TU Braunschweig, Prof. Dr. Jürgen Hesselbach

am Mittwoch, 22. März, ab 11 Uhr
im Hörsaal SN 19.2, Schleinitzstraße 19, 38106 Braunschweig
(Zugang über das Altgebäude, Pockelsstraße 4 oder Seiteneingang Schleinitzstraße).

Vor Ort haben Sie Gelegenheit, mit den Teilnehmerinnen und Teilnehmern, der Projektleitung (Dr. Almut Klepper-Pang), den Initiatoren des Projekts (Dr. Ursula Kowalsky und Dr. Andreas Hettiger), und mit den Deutschlehrkräften (Heike Reichert, Kirsten Bröcker, Susanne Krebs) zu sprechen.

Die Brückenkurss für Geflüchtete werden gefördert vom Deutschen Akademischen Austauschdienst (DAAD) aus Mitteln des BMBF sowie vom Braunschweigischen Hochschulbund (BHB).