09.12.2013 | Presseinformationen:

Braunschweiger Bürgerpreis für herausragende studentische Leistungen: 16.500 Euro werden ausgeschüttet

Hervorragende Studienleistungen und soziales Engagement zahlen sich für sechs Studierende der Technischen Universität Braunschweig aus. Sie erhielten traditionell am Nikolaustag, am 6. Dezember, den Braunschweiger Bürgerpreis, der mit je 1.500 Euro dotiert ist.

v. l. Dr. Heike Pöppelmann, Prof. Ipke Wachsmuth, Sarah Boroske, Nico Jähne-Raden, Michael Haiduk, Prof. Jürgen Hesselbach, Michael König, Jutta Sonnenber, Alexandra Maruhn, Prof. Dietmar Brandes, Ingrid Schiefler, Christian Rosenkranz

v. l. Dr. Heike Pöppelmann, Prof. Ipke Wachsmuth, Sarah Boroske, Nico Jähne-Raden, Michael Haiduk, Prof. Jürgen Hesselbach, Michael König, Jutta Sonnenberg, Alexandra Maruhn, Prof. Dietmar Brandes, Ingrid Schiefler, Christian Rosenkranz

Vier der sechs Auszeichnungen, die mit je 1.500 Euro dotiert sind, werden mit 6.000 Euro aus den Erlösen der »Stiftung Braunschweiger Bürgerpreis für herausragende studentische Leistungen« finanziert, die 1996 von der engagierten Braunschweigerin Lieselotte Alter gegründet wurde und die 2011 92-jährig verstorben ist. Darüber hinaus werden mit einem Finanzvolumen von weiteren 7.500 Euro acht bedürftige Studierende an der TU Braunschweig unterstützt. Die Gesamtausschüttung der Stiftung, mit einem Stiftungskapital in Höhe von 650.000 Euro, beträgt in diesem Jahr somit 13.500 Euro.

Zwei weitere Bürgerpreise, die ebenfalls mit je 1.500 Euro dotiert sind, stellt der Soroptimist-Club Braunschweig und die Mundstock-Stiftung zur Verfügung, so dass insgesamt 9.000 Euro an Preisgeldern verleihen werden.

 

Die Preisträgerinnen und Preisträger:

Nico Jähne-Raden (Medizinische Informatik, Master)
Der Preisträger zeigt mit seiner mit der Bestnote ausgezeichneten Bachelorarbeit und seiner Projektarbeit im Masterstudium im Bereich der Medizininformatik wie Studierende an der TU Braunschweig bereits erfolgreich forschen. Bei seiner interdisziplinären Arbeit behielt er immer die praktische Anwendung seiner Forschungsergebnisse im Blick. Darüber hinaus engagierte sich stark bei den Veranstaltungen und Tagungen der Informatik.

Michael Haiduk (Psychologie, Master)
Hervorragende studentische Leistungen und starkes Engagement in hochschulpolitischen Gremien zeichnen Michael Haiduk aus. Er war mehrere Jahre in der Fachgruppe Psychologie aktiv und hat sich dort mit der Weiterentwicklung des Studiengangs und der Verwendung von Studienbeitragsmitteln beschäftigt. Als Mitglied der Studienkommission und des Prüfungsausschusses hat er sich in vorbildlicher Weise für die Interessen der Studierenden und des Fachs Psychologie eingesetzt.

Christian Rosenkranz (Mobilität und Verkehr, Master)
Ihn zeichnet eine Kombination aus hervorragenden Leistungen im Studium und einem vielfältigen ehrenamtlichen Engagement aus. Als einer der ersten Studierenden im Studiengang Mobilität und Verkehr hat er sich aktiv für die Belange der Studierenden mit dem Ziel der bestmöglichen Studierbarkeit  und Berufsfähigkeit eingesetzt. Als Mitglied der Fachgruppe, der Studienkommission und dem Prüfungsausschuss war er aktiv, und viele Elemente in den Prüfungsordnungen gehen auf seine Vorschläge zurück.

Michael König (Maschinenbau, Diplom)
Michael König absolviert sein Studium nicht nur mit herausragenden Leistungen, sondern auch sehr zielstrebig. In seiner Studien- und Diplomarbeit forschte er an Batterien und erarbeitete grundlegende Forschungsergebnisse. Elektromobilität interessiert ihn auch privat. Er baute Lithium-Ionen-Batterien gleich sein Motorrad. Darüber hinaus engagiert er sich in seiner Wolfenbüttler Heimat stark in der Kirchenarbeit.

Sarah Boroske (Elektrotechnik, Master)
Die Preisträgerin zeigt fachliches und organisatorisches Engagement. Sie ist ehrenamtlich im studentischen Ingenieurbüro „StudIng“ tätig, wo sie im Bereich der Elektromagnetischen Verträglichkeit mehrere Industrieprojekte betreut hat und dem studentischem Unternehmen wesentliche Impulse verlieh. Ihre herausragende Studienleistungen zeigen sich in der Bestnote 1,0, mit der sie ihr Masterstudium abschloss.

Alexandra Maruhn (Germanistik, Evangelische Theologie und Religionspädagogik, Lehramt an Grund- und Hauptschulen, Master)
Aufgrund ihrer weit überdurchschnittlichen Studienleistungen sowie durch ihr vielfältiges soziales Engagement gehört Alexandra Maruhn zu der herausragenden Studentin des Jahrgangs. Ihre Beiträge zeichnen sich durch hohe fachliche Kompetenz aus und zeugen von einem großen methodisch geleiteten wissenschaftliches Arbeiten. Neben dem Aufbau einer Fachgruppe für ihren Studiengang engagiert sie sich in der evangelischen Studierendengemeinde und begleitet Kinder in schwierigen Lebenssituationen.

Weitere Informationen unter www.buergerpreis-bs.de