13.06.2016 | Presseinformationen:

Braunschweiger Ästhetik-Kolloquium Komponieren auf den Grundlagen bikultureller Lebenserfahrungen

Prof. Dieter Mack, Musikhochschule Lübeck, spricht im Rahmen des Braunschweiger Ästhetik-Kolloquiums „Sinn – Sinnlichkeit – Widersinn II“ an der Technischen Universität Braunschweig am

Donnerstag, 16. Juni 2016, um 20:15 Uhr
im Großen Musiksaal, Raum 58.133 A, Rebenring 58, 38106 Braunschweig

über „Komponieren auf den Grundlagen bikultureller Lebenserfahrungen“.

Dieter Mack ist Vizepräsident für Internationales und das Veranstaltungswesen der Musikhochschule Lübeck (MHL). Nach seinem Studium in Freiburg widmet er sich seit 1980 auch der pädagogischen Arbeit und Lehre. 1986 nahm er einen Ruf zum Professor für Musiktheorie und Gehörbildung an der Musikhochschule in Freiburg an, seit 2003 ist er Professor für Komposition an der MHL. Dieter Mack reiste für zahlreiche Studienaufenthalte und Lehrtätigkeiten nach Südostasien. Er ist Vorsitzender der Musikauswahlkommission des DAAD und Vorsitzender des Musikbeirats im Goethe-Institut.