23.05.2016 | Presseinformationen:

Braunschweiger Ästhetik-Kolloquium Was nicht in den Sinnen ist, ist auch nicht im Hirn – Musische Facetten pädagogischer Anthropologie

Dr. Wolf Kalipp, Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover, spricht im Rahmen des Braunschweiger Ästhetik-Kolloquiums „Sinn – Sinnlichkeit – Widersinn II“ an der Technischen Universität Braunschweig am

Donnerstag, 26. Mai 2016, um 20:15 Uhr
im Großen Musiksaal, Raum 58.133 A, Rebenring 58, 38106 Braunschweig

über „Was nicht in den Sinnen ist, ist auch nicht im Hirn – Musische Facetten pädagogischer Anthropologie“.

Wolf Kalipp studierte Schulmusik, Musikwissenschaft, Altphilologie, Philosophie und Pädagogik an den Universitäten/Musikhochschulen Köln und Münster, ist Lektor und Redakteur in den Bereichen Instrumentalmusik und Unterrichtswerke, künstlerisch tätig als Pianist, Organist, Oratorien- und Kammerorchesterdirigent, Schwerpunkte: Romantik, historische Aufführungspraxis und Dozent für Musikpädagogik an der Hochschule für Musik und Theater Hannover.