23.06.2011 | Presseinformationen:

Antrittsvorlesung von Prof. Dr. Stephan Weber Stadt, Land, Luft: Wechselwirkungen zwischen Oberfläche und bodennaher Atmosphäre

Prof. Dr. Stephan Weber, Institut für Geoökologie der Technischen Universität Braunschweig, hält seine Antrittsvorlesung „Stadt, Land, Luft: Wechselwirkungen zwischen Oberfläche und bodennaher Atmosphäre“ am

Mittwoch, 29. Juni 2011, um 17.00 Uhr
in der Aula, Haus der Wissenschaft, Pockelsstraße 11, 38106 Braunschweig.

Die atmosphärische Grenzschicht hat aufgrund effektiver Austauschprozesse von Energie und Luftinhaltsstoffen zwischen Atmosphäre und Oberfläche wichtige Auswirkungen auf Vorgänge in Ökosystemen sowie auf das menschliche Wohlbefinden. Die Wechselwirkungen zwischen Oberfläche und Atmosphäre bilden, je nach Beschaffenheit der Landoberfläche, eine Vielzahl unterschiedlicher mikroklimatischer Bedingungen aus. Städtische Gebiete sind durch die dichte Bebauungs- und Versiegelungsstruktur von einer besonderen Heterogenität der Mikroklimate geprägt. Zudem führt die hohe Anzahl stationärer und mobiler Emissionsquellen von Luftschadstoffen (Kfz-Verkehr, Industrie) zu einer zeitlich und räumlich variablen Exposition der Bevölkerung gegenüber verschiedenen Stressoren. Der Stadtklimaforschung stehen zur Untersuchung dieser Fragestellungen verschiedene experimentelle und numerische Ansätze zu Verfügung. Im Rahmen der Antrittsvorlesung werden aktuelle Ansätze der Stadtklimaforschung behandelt. Gerade auch vor dem Hintergrund von Klimawandel und demographischen Änderungen steht die Stadtklimatologie vor wichtigen Herausforderungen.

Zur Person

Stephan Weber hat Geographie an der Universität Bochum studiert und war „Graduate Student“ beim Netherlands Institute for Sea Research (NIOZ), Texel, Niederlande. Von 2001 bis 2004 war er Wissenschaftlicher Mitarbeiter in der Abteilung Angewandte Klimatologie und Landschaftsökologie der  Universität Duisburg-Essen, er promovierte 2004 über „Energiebilanz und Kaltluftdynamik einer urbanen Luftleitbahn“ und war anschließend Wissenschaftlicher Assistent in der Abteilung Angewandte Klimatologie und Landschaftsökologie, Universität Duisburg-Essen. Seit August 2010 ist er Professur für Geoökologie – Klimatologie und Umweltmeteorologie an der Technischen Universität Braunschweig.