01.12.2010 | Presseinformationen:

Antrittsvorlesung von Prof. Dr. Ingo Ott Goldene Zeiten für Metallwirkstoffe?

Prof. Dr. Ingo Ott, Institut für Pharmazeutische Chemie der Technischen Universität Braunschweig, hält seine Antrittsvorlesung „Goldene Zeiten für Metallwirkstoffe?“ am

Mittwoch, 8. Dezember 2010, um 17.00 Uhr
in der Aula, Haus der Wissenschaft, Pockelsstraße 11, 38106 Braunschweig.

Die Bioanorganische Chemie und Bioorganometallchemie als Teilbereiche der Medizischen Chemie beschäftigen sich mit der Entwicklung, Analytik und biologischen Testung neuartiger Koordinations-verbindungen. Prominente Beispiele deratiger Wirkstoffe sind in der Tumortherapie eingesetzte Platinkomplexe (z. B. Cisplatin, Carboplatin, Oxaliplatin) oder Goldverbindungen zur Therapie der Rheumatoiden Arthritis (z. B. Auranofin). Metallverbindungen bieten viele Vorteile für die Wirkstoffforschung zumal diese aufgrund ihrer besonderen Geometrien und Reaktivtäten ein breiteres Spektrum an Interaktionsmöglichkeiten mit biologischen Targets abdecken können als dies mit herkömmlichen „rein organischen“ Substanzen möglich ist. Zudem weisen viele Metallkomplexe einzigartige spektroskopischen Eigenschaften auf und ermöglichen somit eine gezielte Erfassung und Optimierung wichtiger Parameter der präklinischen Wirkstoffentwicklung (z. B. Bioverteilung). In der Antrittsvorlesung wird die Bedeutung anorganischer Verbindungen in der Medizinischen Chemie erläutert und es werden ausgewählte Methoden der Wirkstoffforschung sowie aktuelle Projekte der Arbeitsgruppe Ott vorgestellt.

Zur Person
Ingo Ott studierte Pharmazie an der Leopold-Franzens-Universität Innsbruck (Mag. pharm. 1999) und erhielt im Jahr 2000 die Approbation als Apotheker. Die Promotion in Pharmazeutischer Cemie erfolgte 2004 am Institut für Pharmazie der Freien Universität Berlin in der Arbeitsgruppe von Prof. R. Gust. Im Anschluss daran folgten postdoktorale Arbeiten an der Freien Universität Berlin sowie in der Gruppe von Prof. X. Qian im Key Laboratory of Chemical Biology der East China University of Science and Technology in Shanghai. Seit Januar 2009 ist er Juniorprofessor am Institut für Pharmazeutische Chemie der TU Braunschweig.