25.10.2013 | Presseinformationen:

Agnes-Pockels-Vorlesung: Welchen Beitrag kann (Elektronikschrott-)Recycling zu einer nachhaltigen Ökonomie leisten?

Wie man Schülerinnen und Schüler für wissenschaftliche Themen begeistern kann und diese in die Schulen tragen kann, zeigt Jochen Brinkmann in der diesjährigen Agnes-Pockels-Vorlesung. Der Leiter der Kontaktstelle Schule-Universität der TU Clausthal geht in seinem Vortrag der Frage nach,  welchen Beitrag (Elektronikschrott-)Recycling zu einer nachhaltigen Ökonomie leisten kann. Nach dem Vortrag besteht Gelegenheit, Experimente aus dem Clausthaler Workshop wie Angebote des Agnes-Pockels-Labors anzuschauen.

Die Vorlesung findet statt am
Freitag, 01.11.2013, um 18.00 Uhr, in der Aula, Haus der Wissenschaft,
Pockelsstr. 11, 38106 Braunschweig.

Veranstalter ist das Agnes-Pockels-SchülerInnen-Labor der TU Braunschweig. Die Veranstaltung richtet sich an Lehrkräfte und die interessierte Öffentlichkeit. Der Eintritt ist frei.

Die Agnes-Pockels-Vorlesung
Vor elf Jahren wurde an der Technischen Universität Braunschweig das Agnes-Pockels-SchülerInnen-Labor gegründet, das Kinder bereits im KiTa-Alter an die Naturwissenschaften heranführt. Mit der Gründung der Experimentierwerkstatt ist gleichzeitig die einmal jährlich stattfindende Agnes-Pockels-Vorlesung, eine Reihe mit herausragenden Vorträgen zur Vermittlung und zur gesellschaftlichen Relevanz von Naturwissenschaften, ins Leben gerufen worden.

Kontakt
Prof. Dr. Petra Mischnick
Institut für Lebensmittelchemie der TU Braunschweig
Tel.: 0531/391-7201
E-Mail: p.mischnick@tu-braunschweig.de
www.tu-braunschweig.de/agnes-pockels-labor