15.09.2016 | Presseinformationen:

Braunschweiger Brandschutz-Tage 2016 1.000 Experten diskutieren bei der 30. Fachtagung Brandschutz bei Sonderbauten

Wie steht es um den Brandschutz von nachwachsenden (brennbaren) Baustoffen und was bedeutet der Wunsch nach Nachhaltigkeit für den abwehrenden Brandschutz? Welche besonderen Risiken bestehen beim Brandschutz von Flüchtlingsheimen aus Sicht der Feuerwehr? Diese und weitere Fragen sowie Neuerungen in der Brandschutztechnik, aktuelle Vorschriften und innovative Brandschutzkonzepte in Theorie und Praxis diskutieren rund 1.000 Expertinnen und Experten aus dem In- und Ausland am 21. und 22. September in der Braunschweiger Stadthalle auf der größten Brandschutz-Fachtagung im deutschsprachigen Raum.

Vertreterinnen und Vertreter der Medien sind herzlich dazu eingeladen, am

Mittwoch, den 21. September 2016, um 13:15 Uhr
im Presseraum 5 der Stadthalle Braunschweig,
Leonhardplatz, 38102 Braunschweig,

gemeinsam mit dem wissenschaftlichen Tagungsleiter, Prof. Dr. Jochen Zehfuß vom Institut für Baustoffe, Massivbau und Brandschutz (iBMB) der Technischen Universität Braunschweig und Baudirektor Bernd Gammerl, Referent für Bauordnungsrecht im Ministerium für Verkehr und Infrastruktur Baden-Württemberg sowie einem Vertreter der Feuerwehr, die Themen der diesjährigen Tagung sowie weitere Fragen rund um den baulichen Brandschutz zu diskutieren.

Zu den Braunschweiger Brandschutz-Tagen

Die „Braunschweiger Brandschutz-Tage“ ist die bedeutendste Fachtagung zum baulichen Brandschutz im deutschsprachigen Raum. Rund 1.000 im Brandschutz tätige Ingenieure aus Bauaufsichtsbehörden, Feuerwehren, Versicherungen, Ingenieurbüros, Industrie, Prüfanstalten und Forschungseinrichtungen kommen seit 1987 auf Einladung des Instituts für Baustoffe, Massivbau und Brandschutz der TU Braunschweig zum Informations-und Gedankenaustausch zusammen. Thematisiert werden unter anderem Brandrisiken, Brandschutzmaßnahmen und innovative Konzepte, neueste Erkenntnisse der Forschung und Entwicklungen der Industrie. Aktuelle Entwicklungen bei den Produkten für den baulichen, anlagentechnischen, abwehrenden und organisatorischen Brandschutz zeigen 70 Aussteller im Rahmen einer Fachausstellung.