12.10.2012 | Presseinformationen:

2.500 neue Gesichter: Semesterstart für Studienanfängerinnen und Studienanfänger der TU Braunschweig

Am Montag, 15. Oktober, startet das Wintersemester 2012/13 für 16.200 Studierende an der Technischen Universität Braunschweig.* Dies ist die höchste Zahl an Studierenden seit 1994. Darunter sind 2.500 Studienanfängerinnen und Studienanfänger, für die sich erstmals die Hörsaaltüren öffnen. Nachdem im letzten Jahr durch den doppelten Abiturjahrgang und das Aussetzen der Wehrpflicht die Zahl der Erstsemester stark angestiegen ist, nehmen in diesem Wintersemester etwa 500 Studienanfänger weniger ein Studium an der TU Braunschweig auf. Im Vergleich zum Wintersemester 2010/11 sind es dagegen in diesem Semester etwa 150 Erstsemester mehr.**

Die Neuimmatrikulierten konnten unter 26 zulassungsbeschränkten und 14 zulassungsfreien grundständigen Studiengängen wählen. Insgesamt gingen 12.994 Bewerbungen (Vorjahr 13.472) ein. Die meisten Bewerberinnen und Bewerber verzeichnete wie in den Vorjahren der Bachelor-Studiengang Psychologie. Mit 2.728 Bewerbungen auf 74 Studienplätze erhielt etwa nur jeder 40. einen Psychologie-Studienplatz. Auf den weiteren Plätzen der Bewerbungsreihenfolge finden sich die Studiengänge Germanistik, Architektur und Erziehungswissenschaft.

Wie in den letzten Jahren verzeichnet der Bachelor-Studiengang Maschinenbau mit 344 Neuimmatrikulationen, die meisten Studienanfänger, gefolgt von den BA-Studiengängen Architektur mit 214 und Wirtschaftsingenieurwesen Maschinenbau mit 147 Studienanfängern.

Mit den Master-Studierenden, die bereits ein Erststudium an der TU Braunschweig oder an einer anderen Hochschule absolviert haben oder das Studienfach wechseln, steigt die Zahl der Studierenden im ersten Fachsemester an der TU Braunschweig auf ca. 3.750.

„Wir freuen uns, dass die TU Braunschweig mit ihrem ingenieurwissenschaftlichen und naturwissenschaftlichen Profil sehr attraktiv für Studierende ist“, so der Präsident der TU Braunschweig Professor Jürgen Hesselbach. „In einigen Fächern haben wir in diesem Semester durch die Aufstockung der Kapazitäten im Rahmen des Hochschulpakts noch freie Studienplätze.“

 

In den zulassungsbeschränkten Bachelor-Studiengängen Bioingenieurwesen, Geoökologie, Umweltingenieurwesen und Wirtschaftsingenieurwesen sowie in einigen Lehramtsstudiengängen sind noch Studienplätze frei. Eine Bewerbung ist noch bis zum 15. Oktober 2012 möglich. In den zulassungsfreien Bachelor-Studiengängen ist zum Beispiel im Bauingenieurwesen, im Maschinenbau, in der Elektrotechnik und in der Physik eine Immatrikulation ebenfalls bis zum 15. Oktober 2012 noch möglich.

_____________

*Die Gesamtstudierendenzahl betrug im WS 2011/12 15.502 und im WS 2010/11 14.156

**Die endgültigen Zahlen liegen erst Mitte November nach Ablauf aller Einschreibefristen vor.