04.11.2016 | Magazin:

Willkommen in Braunschweig: Tutorien für internationale Studierende Pilotprogramm „inTU“ an der Fakultät für Maschinenbau gestartet

Der Studienbeginn ist wohl für alle Erstsemester eine Herausforderung. Wie melde ich mich für ein Seminar an? Wo finde ich Hörsaal PK 4.3? Internationale Studierende haben diese Fragen auch – und noch viele weitere. Um ihnen beim Start in Braunschweig zu helfen, beantworten Studierende der Fakultät für Maschinenbau wöchentlich Fragen rund um Studium, Alltag und Zusammenleben in Deutschland. Die ersten acht Tutorenklassen haben dieses Wintersemester mit über 40 internationalen Studierenden begonnen. Weitere Interessierte können noch schnell teilnehmen!

Zwei internationale Studierende mit ihrem Tutor

Tutor Nilan Rupasinghe (links) mit Daotong Liu und Martyna Dembowiak. Bildnachweis: TU Braunschweig

Einmal pro Woche treffen sich die Tutorinnen und Tutoren mit „ihren“ internationalen Studierenden. Die Fragen betreffen vor allem das Studium an der TU Braunschweig. Aber auch im deutschen Alltag ist manches für sie ungewohnt. Damit ihnen die Eingewöhnung schneller gelingt, hat die Fakultät für Maschinenbau ein Curriculum entwickelt. Woche für Woche erklären die Tutoren ein Thema, von der Uni-Struktur über Mensa, Bibliothek und Co. bis zur Klausuranmeldung. Danach bleibt Zeit für Fragen der Teilnehmerinnen und Teilnehmer. Neben dem „Unterricht“ sind Exkursionen zu Forschungseinrichtungen der TU Braunschweig und gemeinsame Unternehmungen wie der Besuch des Weihnachtsmarktes geplant.

Einer der Tutoren in dem Programm ist Nilan Rupasinghe. Der Hamburger mit Wurzeln in Sri Lanka studiert an der TU Braunschweig Wirtschaftsingenieurwesen Maschinenbau im Bachelor. Er arbeitet als studentische Hilfskraft in dem Projekt und freut sich über die internationalen Kontakte und den Austausch mit Studierenden aus aller Welt. Bislang betreut er zwei internationale Studierende: Die Polin Martyna Dembowiak hat ihren Bachelor an der Technischen Universität Posen gemacht. Nun schließt sie einen Master mit der Vertiefungsrichtung Materialwissenschaften an der Fakultät für Maschinenbau in Braunschweig an. Deutsch hat sie bereits in der Schule und an der Universität in Polen gelernt. Jetzt möchte sie die Kultur des Landes kennenlernen und ihre Sprachkenntnisse verbessern. Daotong Liu aus China hat bereits ein Jahr lang einen Sprachkurs in Bochum besucht. Er hat im Wintersemester an der TU Braunschweig sein Bachelorstudium Maschinenbau begonnen. Die drei haben sich bislang zwei Mal zum Tutorium getroffen. Neue internationale Studierende sind bei ihnen herzlich willkommen, ebenso wie in den anderen Tutorklassen.