30.10.2012 | Magazin:

Vorstand der Landeshochschulkonferenz Niedersachsen für die nächste Amtszeit bestätigt

Auf ihrer Plenarsitzung am 29. Oktober 2012 hat die Landeshochschulkonferenz Niedersachsen Professor Dr.-Ing. Dr. h.c. Jürgen Hesselbach, Präsident der Technischen Universität Braunschweig, für eine weitere Amtszeit als Vorsitzenden bestätigt.

Auch die weiteren Mitglieder des bisherigen Vorstands der Landeshochschulkonferenz Niedersachsen Professorin Dr. Marianne Assenmacher, Präsidentin der Universität Vechta und Professor Dr. Wolf-Rüdiger Umbach, Präsident der Ostfalia, Hochschule für angewandte Wissenschaften Braunschweig/Wolfenbüttel, wurden in ihrem Amt bestätigt.

Als neues Mitglied wurde Professorin Dr. Susanne Rode-Breymann, Präsidentin der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover, gewählt. Sie löst Professor Dr.-Ing. Claus Rollinger, Präsident der Universität Osnabrück, ab, der nach Ablauf seiner vierjährigen Amtszeit nicht für eine weitere Amtszeit kandidiert hat.

Die Amtszeit des Vorsitzenden und der Vorstandsmitglieder beginnt am 1. Januar 2013 und endet am 31. Dezember 2014.

In der Landeshochschulkonferenz Niedersachsen wirken die 21 Mitgliedshochschulen Niedersachsens zusammen und nehmen ihre gemeinsamen Interessen wahr.

 

Kontakt
Dipl.-Päd. Alexa Knackstedt
Geschäftsführerin LandesHochschulKonferenz Niedersachsen (LHK)
c/o Technische Universität Braunschweig
Geschäftsstelle des Präsidiums
Tel.: (0531) – 391-4169
E-Mail: alexa.knackstedt@tu-braunschweig.de
www.lhk-niedersachsen.de