10.06.2015 | Magazin:

US-Biotechnologiepreis für Braunschweiger Wissenschaftler Prof. Stefan Dübel mit »Innovation in Biotechnology Award 2015« ausgezeichnet

Die amerikanische Pharmazeutenvereinigung AAPS hat Prof. Stefan Dübel, Leiter des Instituts für Biochemie, Biotechnologie und Bioinformatik (IB³), mit dem „Innovation in Biotechnology Award 2015″ ausgezeichnet. Die Fachgesellschaft würdigt den Braunschweiger Wissenschaftler für die Entwicklung einer neuen Methode, die es ermöglicht, Eiweiße in lebenden Zellen mithilfe von Antikörpern zu neutralisieren und so ihre Wirkung genauer untersuchen zu können. Die Preisverleihung fand am 9. Juni 2015 im Rahmen der Biotechnologie-Jahrestagung der AAPS in San Francisco, USA, statt.

 

Prof. Dr. Stefan Dübel vor der Preisverleihung (mitte, Foto: Mike Moya/AAPS)

Prof. Dr. Stefan Dübel vor der Preisverleihung (mitte, Foto: Mike Moya/AAPS)

Prof. Dübel auf der NBC 2015 (Mike Moya/AAPS)

Prof. Dübel auf der NBC 2015 (Mike Moya/AAPS)

Die im Rahmen von mehreren Doktorarbeiten, insbesondere der von Andrea Marschall und Nina Strebe, und in Zusammenarbeit mit dem Braunschweiger Helmholtz-Zentrum für Infektionsforschung (HZI), entwickelte neue Methode ermöglicht es, die Funktion von Eiweißen direkt am Wirkort zu erforschen, indem man sie dort gezielt ausschaltet.

„Dies ist möglich, weil Antikörper die fantastische Fähigkeit haben, aus über 100.000 Biomolekülen in einer Zelle genau ein einziges davon gezielt zu erkennen“, erklärt Prof. Dübel zur preisgekrönten Studie und ergänzt: „Mit unserer Methode hoffen wir, neue Krankheits-Marker entdecken und Infektionskrankheiten besser zu verstehen. Eine weitere zukünftige Anwendung sehe ich in der Entwicklung aussagekräftigerer Tests für die Medikamentenentwicklung.“

Die Biotechnologie-Abteilung des Instituts für Biochemie, Biotechnologie und Bioinformatik (IB³) der Technischen Universität Braunschweig zählt weltweit zu den führenden Instituten bei der Herstellung von „rekombinanten Antikörpern“. Diese Technologie ist eine der Voraussetzungen für den Einsatz der speziellen Antikörper (Intrabodies), die ein bestimmtes Eiweiß in einer lebenden Zelle neutralisieren können.

 

Zur Person

Der Biologe Stefan Dübel übernahm nach Ausbildung in Mainz und Heidelberg und siebenjähriger Tätigkeit am Deutschen Krebsforschungszentrum 2002 den Lehrstuhl für Biotechnologie und ist gegenwärtig Leiter des Instituts für Biochemie, Biotechnologie und Bioinformatik (IB³) der Technischen Universität Braunschweig. Er ist Miterfinder einer Schlüsseltechnologie zur Herstellung „rekombinanter Antikörper“, welche seine Arbeitsgruppe in Braunschweig weiter erfolgreich ausgebaut hat. Er ist Autor des ersten deutschen Lehrbuchs zum Thema der „rekombinanten Antikörper“, Herausgeber des Referenzwerks „Handbook of Therapeutic Antibodies“ und Koautor von mehr als 200 wissenschaftlichen Veröffentlichungen. Für seine Aktivitäten im Technologietransfer erhielt er 2013 den ersten „Entrepreneurship-Award“ der Technischen Universität Braunschweig und der Ostfalia Hochschule für angewandte Wissenschaften.

 

Zur amerikanischen Pharmazeutenvereinigung AAPS

Die „American Association of Pharmaceutical Scientists“ (AAPS) vereinigt seit 1986 mehr als 10.000 internationale Pharmazeuten und Pharmazeutinnen aus Industrie, Verwaltung, Hochschulen und weiterer Forschungseinrichtungen. Im Rahmen der „National Biotechnology Conference“ der AAPS versammeln sich vom 08. bis zum 10. Juni 2015 über 1.300 Wissenschaftler und Wissenschaftlerinnen aus der Biotechnologie und der Pharmazie in San Francisco. Der „Innovation in Biotechnology Award“ wurde zusammen mit der amerikanischen Biotechnologiefirma Genentech an insgesamt fünf Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, davon vier aus den USA, vergeben.

 

Weitere Informationen

  • Die Presseinformation „AAPS Announces 2015 National Biotechnology Conference Award Winners“ vom 08. Juni 2015 finden Sie hier.
  • Den Artikel „Antibodies in Drug Discovery: Exciting New Roles for Old Players“ auf dem AAPS-Blog finden Sie hier.
  • Weitere Information auf den Seiten zur „National Biotechnology Conference 2015“ finden Sie hier.
  • Die Presseinformation „Braunschweiger Wissenschaftler erfolgreich bei der Erzeugung von Antikörpern ohne Tierversuche“ der TU Braunschweig vom 16. Mai 2011 hier.

 

Kontakt

Prof. Dr. Stefan Dübel
Institut für Biochemie, Biotechnologie und Bioinformatik (IB³)
Abteilung Biotechnologie
Technische Universität Braunschweig
Spielmannstraße 7
38106 Braunschweig
Tel.: 0531/391-5732
E-Mail: biotech@tu-braunschweig.de
www.tu-braunschweig.de/Biotech