18.11.2014 | Magazin:

Rückblick auf 35 Jahre „Mineralien-Kabinett“

Zu einem Abend der Erinnerungen lud Angela Reinsch, Witwe des ehemaligen Kurators Prof. Dr. Dietmar Reinsch, die ehemaligen Fördermitglieder in den „Gliesmaroder Thurm“ ein. Der Förderverein, anfangs noch 100 Mitglieder, war wesentliches Standbein für den Aufbau und Erhalt des Museums.

P1220660_AusschnittDer Vizepräsident der TU Braunschweig Dietmar Smyrek bedankte sich, auch im Namen des TU-Präsidenten Prof. Dr.-Ing. Jürgen Hesselbach, für das große und ehrenamtliche Engagement aller, die sich für das Mineralien-Kabinett eingesetzt haben. Konrad Supplie erhielt aus der Hand des Vizepräsidenten eine Urkunde dafür, dass er seit der ersten Stunde mitgeholfen hat und das er noch, trotz seines hohen Alters, bis heute hilft. Ebenso erhielt Heinz Michaelis, fast 90 Jahre alt, eine Urkunde, da er schon seit vielen Jahren Fördervereinsmitglied war und seit 18 Jahren den Museumsdienst ehrenamtlich verrichtet. Den Abend rundete Dr. Birgit Kreher-Hartmann mit einem Dia-Vortrag ab: Die Internationale Mineralogen-Gesellschaft hatte zur Tagung eingeladen, und zwar nach Südafrika/Johannisburg, es gab eine Exkursion zu den vielen Minen, vor allem aber zur weltberühmten Diamant-Mine „Cullinan“.

Weitere Informationen:
www.tu-braunschweig.de/mineralienkabinett