30.04.2019 | Magazin:

Pionier der Chemischen Ökologie Prof. Thomas Hartmann Sonderband gewidmet Internationale Gesellschaft für Chemische Ökologie erinnert an langjährigen Leiter des Instituts für Pharmazeutische Biologie

Die International Society of Chemical Ecology (ISCE) hat Professor Dr. Thomas Hartmann (1937-2017) einen Sonderband der Fachzeitschrift Journal of Chemical Ecology gewidmet. Prof. Hartmann hat fast 30 Jahre das Institut für Pharmazeutische Biologie der Technischen Universität Braunschweig geleitet und war als Dekan und Vizepräsident an der TU Braunschweig aktiv. Darüber hinaus engagierte er sich in einer Reihe von wissenschaftlichen Gremien und Gesellschaften. Die Internationale Gesellschaft für Chemische Ökologie, der er zeitweise als Präsident vorstand, verlieh ihm 1998 ihre höchste wissenschaftliche Auszeichnung (ISCE Silver Medal Award).

Professor Thomas Hartmann. Bildnachweis: Ute Wittstock

Viele Beiträge des Sonderbands stammen von seinen früheren Mitarbeitenden, die heute leitende Positionen in renommierten Forschungseinrichtungen im In- und Ausland bekleiden, darunter deutsche Universitäten, das Deutsche Zentrum für integrative Biodiversitätsforschung (iDiv), die Virginia Tech University  und die University of British Columbia. Im Vorwort des Sonderbands betont Prof. Jaques Pasteels von der Université Libre de Bruxelles, dass Professor Hartmann als einer der Pioniere der Chemischen Ökologie gilt. Die von Prof. Hartmann vertretene, seinerzeit unorthodoxe Ansicht, dass die oft vom Menschen medizinisch genutzten Inhaltsstoffe von Pflanzen keine Abfallprodukte darstellen, sondern den Pflanzen als chemische Signale dienen, hat sich heute durchgesetzt. Wegen seiner Arbeit an Pyrrolizidin-Alkaloiden war er in der wissenschaftlichen Gemeinschaft auch als „Mr. PAs“ bekannt. Mit dem Sonderband erweist die Internationale Gesellschaft für Chemische Ökologie dem Andenken an Professor Hartmann eine besondere Ehre und liefert ein beeindruckendes Zeugnis für sein prägendes und nachhaltiges Wirken an der TU Braunschweig und weit darüber hinaus.