03.09.2013 | Magazin:

Personalnotizen aus dem Institut für Organische Chemie

Dr. Jeroen Dickschat, Institut für Organische Chemie, erhält ab Oktober 2013 ein Heisenberg-Stipendium der DFG. Nach seiner Promotion an der TU Braunschweig und einem PostDoc Aufenthalt unter anderem in Cambridge, Großbritanien, hatte er bereits zur Etablierung einer Nachwuchsgruppe am Institut für Organische Chemie für fünf Jahre ein Emmy-Noether-Stipendium der DFG erhalten.

Mit dem Heisenberg-Stipendium werden hochkarätige Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler gefördert, wenn sie bereits alle Voraussetzungen erfüllen, um auf eine unbefristete Professur berufen zu werden. Während sie sich auf eine spätere wissenschaftliche Leitungsfunktion vorbereiten werden Sie gefördert, damit Sie an einem Ort ihrer Wahl ihre Projekte fortsetzen und ihre wissenschaftliche Reputation weiter steigern können.

Prof. Dr. Stefan Schulz, Institut für Organische Chemie, ist zum Präsidenten der ISCE, International Society of Chemical Ecology gewählt worden. Zuvor war er für ein Jahr Vizepräsident. Die Gesellschaft ist international ausgerichtet und beschäftigt sich mit der Funktion von Naturstoffen, also von Organismen produzierten chemischen Verbindungen und ihrer natürliche Funktion. Darunter fallen zum Beispiel Signalstoffe wie Pheromone.