03.09.2013 | Magazin:

Startschuss für multifunktionale Chipkarte für Studierende an der TU Braunschweig

Öffentliche Verkehrsmittel nutzen, in der Mensa essen gehen, Bücher ausleihen, Druckkosten bezahlen und alles mit einem einzigen Ausweis. An der TU Braunschweig wird dies demnächst für alle Studierende möglich sein. Der Startschuss für die Einführung einer multifunktionalen Chipkarte ist gefallen.

Ein Projektteam um Dr. Lotte Gabriel-Jürgens unter der Federführung des hauptberuflichen Vizepräsidenten Dietmar Smyrek hat ein Konzept erarbeitet, dass jetzt umgesetzt wird. Von Anfang an miteinbezogen wurden der AStA, der Datenschutzbeauftragte und Abteilungen der Verwaltung, wie das Immatrikulationsamt. Die multifunktionale Chipkarte soll auf einem kontaktlosen RFID-Chipkartensystem basieren und verschiedene Funktionen erfüllen: So wird es zukünftig möglich sein, sich visuell mit der Karte zu identifizieren, zum Beispiel als Studierendenausweis und als Semesterticket. Mit der Börsenfunktion können bargeldlos Kopier- und Druckkosten, aber auch das Mensaessen bezahlt werden. Außerdem wird mit einem Barcode die Nutzung der Universitätsbibliothek möglich sein. Aber auch weitere Funktionen wie der Zugang zu Räumen und Schränken ist mit der flexiblen Chipkarte möglich.

Bis es soweit ist, müssen allen datenschutzrechtlichen Bestimmungen und sicherheitstechnischen Standards Rechnung getragen werden. Außerdem werden mit der Ablösung des Leporellos weitere Online-Services notwendig, um beispielsweise Bescheinigungen, die derzeit mit dem Leporello verschickt werden, zur Verfügung zu stellen. Auch die Authentifizierung bei den Wahlen und die Ausgabe und die semesterweise Validierung der Chipkarte müssen gewährleistet werden.

Die Chipkarte soll schnellstmöglich eingeführt werden. Da jedoch gesetzliche Vorgaben zu beachten sind, wird gerade ein EU-weite Ausschreibung vorbereitet, um einen geeigneten Anbieter zu finden. Danach beginnen die Einführungsarbeiten. Im Sommersemester 2015 ist geplant, die Chipkarte an dann alle Studierenden auszugeben. Danach soll die Karte auch für Beschäftigte und Gäste eingeführt werden.

Ab Herbst stehen alle Informationen rund um die Einführung der multifunktionalen Chipkarte im Internet zur Verfügung.

Kontakt
Dr. Lotte H. Gabriel-Jürgens, MBA
Projektleitung Migration Campusmanagementsystem
Tel.: 0531 391 2163
E-Mail: h.gabriel-juergens@tu-braunschweig.de