23.12.2011 | Magazin:

Medienwissenschaftlerin gewinnt Wissenschafts-Journalisten-Preis

Die Studentin der Medientechnik und Kommunikation und freie Mitarbeiterin der Braunschweiger Zeitung, Kristina Branz, gewann mit dem Artikel „Forschung: Salmonellen als Helfer im Kampf gegen den Krebs” den ersten Platz beim Wissenschaftler-Journalisten-Wettbewerb Hauptsache Biologie 2011.

Gemeinsam mit Dr. Siegfried Weiß, Leiter der Arbeitsgruppe Molekulare Immunologie am Helmholtz-Zentrum für Infektionsforschung in Braunschweig, sei es gelungen, ein hochaktuelles und spektakuläres Forschungsvorhaben anschaulich zu vermitteln, urteilte die Jury. Mit optimaler Informationsmenge wurden die komplexen Abläufe bei der Krebsentstehung ebenso allgemein verständlich erklärt wie die originelle Strategie einer „Bakterien-Therapie“ gegen Krebs.

 

Porträt der Preisträgerin

Kristina Branz studierte von 2007 bis 2010 Medienwissenschaften an der TU Braunschweig und der Hochschule für Bildende Künste Braunschweig. Nach ihrem Praktikum bei der Salzgitter Zeitung sammelte die Braunschweigerin erste berufliche Erfahrungen als freie Mitarbeiterin der Campusredaktion der Braunschweiger Zeitung. Sie ist festes Redaktionsmitglied des Hochschulmagazin Studi38 und frei Mitarbeiterin der Kulturredaktion der Braunschweiger Zeitung. Zudem engagiert sich Branz in der Presse und Öffentlichkeitsarbeit bei Durchgedreht24 Kurzfilmfestival e. V. Seit Oktober 2010 absolviert Branz ein Masterstudium der Medientechnik und Kommunikation in Braunschweig. Gemeinsam mit Dr. Siegfried Weiß verfasste sie für die Braunschweiger Zeitung den Artikel „Forschung: Salmonellen als Helfer im Kampf gegen den Krebs“, der bei der Hauptsache Biologie 2011 den ersten Platz erreichte.