16.03.2012 | Magazin:

Die TU Braunschweig trauert um Ralf Reischwitz

Wir trauern um Ralf Reischwitz. Viele an der TU Braunschweig kannten ihn unter seinem Spitznamen „Husten“.

Ralf Reischwitz war ein politisch denkender und handelnder Mensch, der sich immer für andere engagierte. Er war über Jahre und bis zuletzt in der Fachschaft Maschinenbau, im AStA, in verschiedenen Gremien der TU und des Studentenwerks, in der DGB-Jugend, beim Hochschulinformationsbüro der Gewerkschaften und bei der IG Metall aktiv. Auch außerhalb Braunschweigs auf Landes- und Bundesebene war er Mitglied in diversen Gremien und Bündnissen. In seinem Handeln hat er stets den solidarischen Gedanken und die Belange der Studierenden in den Mittelpunkt gestellt. Er war jemand, der kritische Punkte ansprach, immer im Interesse der Sache. Er sah sich selbst in der Verantwortung und war bereit, unangenehme Entscheidungen mitzutragen, wenn sie seiner Ansicht nach richtig waren.

Ein tragischer Unfall hat nun sein Leben viel zu früh beendet. Wir werden ihn sehr vermissen.

Verfasste Studierendenschaft der TU Braunschweig
Studentenwerk OstNiedersachsen – Der Geschäftsführer
TU Braunschweig – Der Präsident
TU Braunschweig – Fakultät für Maschinenbau
LandesAstenKonferenz Niedersachsen
Hochschulinformationsbüro der Gewerkschaften (hib)
Kooperationsstelle Hochschulen – Gewerkschaften
DGB-Jugend