30.12.2016 | Magazin:

Das war 2016 an der TU Braunschweig… Der Jahresrückblick in Bildern

Salzgitter AG und TU Braunschweig errichten Forschungswasserkraftanlage
Salzgitter AG und TU Braunschweig errichten Forschungswasserkraftanlage

Salzgitter AG und TU Braunschweig errichten Forschungswasserkraftanlage

Beim Spatenstich während der Baustelleneröffnung. V. l.: Thomas Rumpf, Amtsleiter WSA Verden Professor Heinz Jörg Fuhrmann, Vorstandsvorsitzender der Salzgitter AG Dirk Oelmann, Bürgermeister der Gemeinde Winsen Professor Jürgen Hesselbach, Präsident der TU Braunschweig Wolfgang Klußmann, Bürgermeister der Gemeinde Wietze Dr. Gabriele Heinen-Kljajić, Niedersächsische Ministerin für Wissenschaft und Kultur Uwe Beckmeyer, parlamentarischer Staatssekretär, Bundesministerium für Wirtschaft und Energie. Foto: Salzgitter AG

Abschied von Kometen-Lander „Philae“
Abschied von Kometen-Lander „Philae“

Abschied von Kometen-Lander „Philae“

Eine positive Bilanz ziehen die Astrophysikerinnen und Astrophysiker der Technischen Universität Braunschweig zum Abschied vom Kometen-Lander „PHILAE“. Dem Team um Dr. Hans-Ulrich Auster vom Institut für Geophysik und extraterrestrische Physik gelang nicht nur der Nachweis eines unmagnetischen Kerns des Kometen 67P/Tschurjumow-Gerassimenko. Ihr ROMAP-Magnetometer war es auch, das als erstes Instrument, die ungeplante Landung feststellte. Glück im Unglück, denn auf diese Weise erhielten sie einmalige Messdaten vom Magnetfeld und Plasma des Kometen und leisteten bei der Standortbestimmung der Sonde einen wichtigen Beitrag. Bild: ESA/ATG medialab

Carolo-Cup: Braunschweiger „Carolinchen“ fuhr allen davon
Carolo-Cup: Braunschweiger „Carolinchen“ fuhr allen davon

Carolo-Cup: Braunschweiger „Carolinchen“ fuhr allen davon

Die beiden siegreichen Braunschweiger Teams CDLC und ISF Löwen mit „Carolinchen“, „Simba II“ und dem Erstatzfahrzeug „Carolinchen II“. 15 studentische Teams aus ganz Deutschland und ein Team aus Göteborg trugen zwei Tage lang in der Braunschweiger Stadthalle mit ihren selbst entwickelten und autonom fahrenden Mini-Fahrzeugen den Wettkampf aus. Das Braunschweiger Team „crazy dancing little caroline“ (CDLC) fuhr nach drei Vizemeisterschaften beim 9. Carolo-Cup souverän an die Spitze. Foto: TU Braunschweig

Der Hochschulinformationstag 2016 - ein echter HIT
Der Hochschulinformationstag 2016 - ein echter HIT

Der Hochschulinformationstag 2016 - ein echter HIT

Blumenvasen aus dem 3D-Drucker, Raketenforschende und ihre Startrampe, rauchende Hüte und knallende Tonnen in der Chemie-Schnuppervorlesung, Insider-Tipps von den Profs auf dem „Roten Sofa“ und die Antwort auf die Frage, welche Karriere die passende ist: Batman oder Disneyprinzessin? - Dies waren nur ein paar der Highlights des diesjährigen HITs, der am Freitag, 20. Mai, mehr als 1500 Besucherinnen und Besucher aus Niedersachsen und darüber hinaus auf den Forumsplatz der Technischen Universität Braunschweig lockte, um sich über die Uni, das Studienangebot und das Studierendenleben zu informieren und Uni-Luft zu schnuppern. Foto: TU Braunschweig

„Entdecke Deine Perspektiven“ – Roter Linienbus macht neugierig auf das Studium an der TU Braunschweig
„Entdecke Deine Perspektiven“ – Roter Linienbus macht neugierig auf das Studium an der TU Braunschweig

„Entdecke Deine Perspektiven“ – Roter Linienbus macht neugierig auf das Studium an der TU Braunschweig

Gute Laune trotz Regens: Christian Köcher (BHB), Jörg Meier (BV GmbH), Jörg Reincke (BV GmbH), TU-Präsident Prof. Jürgen Hesselbach, TU-Vizepräsident Prof. Dieter Jahn, sowie die Studierenden Juliane Bach, Angelika Glowacz, David Jüngling, Dorothee Niehaus, Sören Langhorst, Claudia Fricke. Foto: TU Braunschweig

Stelldichein der Unterstützer: Victoria-Seerose soll ein neues Gewächshaus erhalten
Stelldichein der Unterstützer: Victoria-Seerose soll ein neues Gewächshaus erhalten

Stelldichein der Unterstützer: Victoria-Seerose soll ein neues Gewächshaus erhalten

Beim symbolischen Abriss des alten Victoria-Seerosen-Gewächshauses, von links: Carsten Ueberschär, Volksbank BraWo, Stifter Herbert Haun, Prof. Jung Sun Lie, Verein der Freunde des Braunschweiger Botanischen Gartens, Prof. Jürgen Hesselbach, Präsident der TU Braunschweig, Peter Behrbohm, Braunschweigischer Hochschulbund, der Oberbürgermeister der Stadt Braunschweig, Ulrich Markurth, Tobias Henkel, Stiftung Braunschweigischer Kulturbesitz, und Torsten Hinrichs, Stiftung Braunschweiger Land.

Von der Uni in die Stadt strahlen: Studentisches Projekt beim Lichtparcours 2016
Von der Uni in die Stadt strahlen: Studentisches Projekt beim Lichtparcours 2016

Von der Uni in die Stadt strahlen: Studentisches Projekt beim Lichtparcours 2016

In diesem Jahr war das Institut für Architekturbezogene Kunst (IAK) der Technischen Universität Braunschweig mit einem studentischen Projekt vertreten. 15 Studierende bauten Lichtkuben und installierten diese an und auf der Okerumflut am Wendentorwall. Entworfen haben diese „Satelliten“ Thies Wacker und Christian Schad. Beide studieren Architektur im Master an der Carolo-Wilhelmina. Zu sehen ist hier die Visualisierung der „Satelliten“ der Architekturstudenten Thies Wacker und Christian Schad

LehrLEO 2016: Viermal ausgezeichnete Lehre an der TU Braunschweig
LehrLEO 2016: Viermal ausgezeichnete Lehre an der TU Braunschweig

LehrLEO 2016: Viermal ausgezeichnete Lehre an der TU Braunschweig

Alle Gewinner wurden durch den Präsidenten Prof. Dr. Jürgen Hesselbach, Prof. Dr. Simone Kauffeld, Vizepräsidentin für Lehre und Diversity, und Prof. Dr. Lothar Hagebölling, Vorsitzender des Hochschulrates, mit dem LehrLeo 2016 ausgezeichnet. Foto: TU Braunschweig

TU Braunschweig feiert die Nacht der Forschung
TU Braunschweig feiert die Nacht der Forschung

TU Braunschweig feiert die Nacht der Forschung

Unter dem Motto "Zukunft Mensch - wie leben wir morgen?" hat am Samstag, 18. Juni die TU-Night stattgefunden. Etwa 20.000 Besucherinnen und Besucher haben die Gelegenheit genutzt, einen Blick hinter die Kulissen der TU Braunschweig zu werfen und auf dem Campus zu feiern. Foto: TU Braunschweig

4. TU-Night erneut ein Besuchermagnet
4. TU-Night erneut ein Besuchermagnet

4. TU-Night erneut ein Besuchermagnet

Besonders beliebt war bei dem Publikum in diesem Jahr der Power-Point-Karaoke-Contest im Audimax. Vor vollen Reihen präsentierte das Institut für Anglistik und Amerikanistik Forschung auf unterhaltsamste Weise. Eindrücke der TU-Night 2016 gibt es auf der Facebook-Seite der TU Braunschweig sowie auf Twitter #tunight2016. Foto: TU Braunschweig

Richtfest für das Carolo-Wilhelmina-Forschungszentrum LENA
Richtfest für das Carolo-Wilhelmina-Forschungszentrum LENA

Richtfest für das Carolo-Wilhelmina-Forschungszentrum LENA

Das LENA vereint aktuell Institute aus den Fakultäten Elektrotechnik, Informationstechnik, Physik (federführend), Lebenswissenschaften und Maschinenbau der Technischen Universität Braunschweig mit den Abteilungen Elektrizität, Chemische Physik und Explosionsschutz sowie Optik und Fertigungsmesstechnik der Physikalisch-Technischen Bundesanstalt. Ulrich Markurth, Oberbürgermeister der Stadt Braunschweig, Renate Müller-Steinweg, Bauamtsleiterin Staatliches Baumanagement, Peter-Jürgen Schneider, Niedersächsischer Finanzminister, Prof. Dr. Jürgen Hesselbach, Präsident der TU Braunschweig, Prof. Dr. Meinhard Schilling, LENA Vorstand, Dr. Jörn Stenger, Präsidium der PTB. Oben, beim Vortragen des Richtspruchs: Bauleiter Ditmar Weberstädt mit einem Kollegen. Foto: TU Braunschweig

Einweihung des Systembiologie-Forschungszentrums BRICS
Einweihung des Systembiologie-Forschungszentrums BRICS

Einweihung des Systembiologie-Forschungszentrums BRICS

Feierliche Einweihung des Braunschweig Integrated Centre of Systems Biology (BRICS): Prof. Jürgen Hesselbach, Prof. Dirk Heinz, Ministerin Dr. Gabriele Heinen-Kljajić, Prof. Dieter Jahn, Sprecher des BRICS, Oberbürgermeister Ulrich Markurth, Prof. Jörg Overmann, Leiter der Deutschen Sammlung von Mikroorganismen und Zellkulturen. Foto: TU Braunschweig/V. Meier

„Pokémon Go“ führt zu mehr Bewegung und Zusammenhalt
„Pokémon Go“ führt zu mehr Bewegung und Zusammenhalt

„Pokémon Go“ führt zu mehr Bewegung und Zusammenhalt

Die aktuell beliebte Spiel-App „Pokémon Go“ führt bei den Spielerinnen und Spielern zu mehr Bewegung und stärkerem Zusammenhalt. Zu diesem Ergebnis kommt eine repräsentative Studie von Wirtschaftsinformatikerinnen und Wirtschaftsinformatikern der Technischen Universität Braunschweig. Das Forschungsteam um Prof. Susanne Robra-Bissantz und Dr. Patrick Helmholz befragte 3.235 Pokémon-Go-Spieler online zu den Auswirkungen der Spiel-App in Hinblick auf ihre physische Aktivität und ihrer sozialen Zugehörigkeit. Grafik: TU Braunschweig

Semesterstart 2016 im Eintracht-Stadion
Semesterstart 2016 im Eintracht-Stadion

Semesterstart 2016 im Eintracht-Stadion

Bevor für die Studienanfängerinnen und Studienanfänger die Lehrveranstaltungen beginnen, öffneten sich um 9 Uhr die Tore des Eintracht-Stadions an der Hamburger Straße. Die traditionelle Begrüßung durch den Präsidenten war eingebettet in ein buntes Programm. Unter anderem zeigte der Chemiker Prof. Uwe Hohm speziell für die Studierenden, die gerade von zu Hause ausgezogen sind, Küchenexperimente. Foto: TU Braunschweig/Florian Kleinschmidt

Begrüßung der Erstsemester 2016 im Eintracht-Stadion
Begrüßung der Erstsemester 2016 im Eintracht-Stadion

Begrüßung der Erstsemester 2016 im Eintracht-Stadion

Nicht jedes Experiment aus der Küchenchemie sollte in der heimischen Küche ausprobiert werden: Bärlappsporen in die Flamme des Campingkochers gestreut, geben eine Stichflamme. Foto: TU Braunschweig/Florian Kleinschmidt

Sechs schlaue Studierendenbuden eingeweiht
Sechs schlaue Studierendenbuden eingeweiht

Sechs schlaue Studierendenbuden eingeweiht

Fabrice Tchopfambie Nkameni (rechts) studiert Informations-Systemtechnik und zieht in eine der Forschungswohnungen ein. Mit Projektleiter Harald Schrom tauscht er sich regelmäßig aus. In sechs automatisierten Forschungswohnungen entwickeln und erforschen Studierende und Wissenschaftler der Technischen Universität Braunschweig künftig Technologien für das Wohnen der Zukunft. Institute der TU Braunschweig und die Nibelungen-Wohnbau-GmbH haben die Apartments dazu mit intelligenter, eingebetteter Gebäudetechnik ausgestattet. Ihr Ziel ist es, das Wohnen sicherer, praktischer, energieeffizienter, wirtschaftlicher und komfortabler zu gestalten. Studierende, die an den Projekten mitarbeiten, werden dort einziehen. So können sie die eigenen Anwendungen direkt im Alltag selbst erproben. Foto: TU Braunschweig

Rosetta-Team verabschiedet sich mit neuem Kometen-Sound
Rosetta-Team verabschiedet sich mit neuem Kometen-Sound

Rosetta-Team verabschiedet sich mit neuem Kometen-Sound

Mit dem Stück „A Comet‘s Life“, einer Vertonung der Messdaten der Braunschweiger Magnetometer, verabschieden sich die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Technischen Universität Braunschweig von der Weltraumsonde „Rosetta“. Philip Heinisch, Dr. Hans-Ulrich Auster, Prof. Dr. Karl-Heinz Glaßmeier, Charlotte Götz und Dr. Ingo Richter vom „Rosetta Team“ des Instituts für Geophysik und Extraterrestrische Physik der Technischen Universität Braunschweig. Foto: Mark Bently

Frühstück mit Ausblick  – Nachlese zur US-Wahl
Frühstück mit Ausblick – Nachlese zur US-Wahl

Frühstück mit Ausblick – Nachlese zur US-Wahl

„Elefant oder Esel“? Am Vorabend der Wahlentscheidung war der Ausgang noch gänzlich offen. Vor 250 Gästen hatten am Dienstagabend Dr. Kenton E. Barnes und Dr. Adam Gallari insbesondere die Republikaner und ihre Wahlkampfstrategien seit Richard Nixon höchst anschaulich und unterhaltsam auseinandergenommen. Hillary Clinton wurde von den beiden Amerikanern am Institut für Anglistik und Amerikanistik nur am Rande thematisiert. Trotzdem sah die Mehrheit der Gäste bei einer spontanen Abstimmung zum Ausgang der Wahl sie noch als künftige Präsidentin der USA. Bildnachweis: TU Braunschweig

Schlüsselübergabe Masch.Bau 2016
Schlüsselübergabe Masch.Bau 2016

Schlüsselübergabe Masch.Bau 2016

Symbolische Schlüsselübergabe vor dem Studierendenhaus Masch.Bau: v.l. Vizepräsidentin Prof. Susanne Robra-Bissantz, Geschäftsführer der Fakultät für Maschinenbau Clemens Eichhorn, Vizepräsidentin Prof. Simone Kauffeld, Dekan der Fakultät für Maschinenbau Prof. Jens Friedrichs, Architekt Gerd Jes Jensen, TU-Präsident Prof. Jürgen Hesselbach.

Weihnachtsüberraschung im Schuhkarton zum letzten Mal
Weihnachtsüberraschung im Schuhkarton zum letzten Mal

Weihnachtsüberraschung im Schuhkarton zum letzten Mal

Zum zehnten, aber auch zum letzten Mal, startete die Aktion „Päckchen für Braunschweig“ des Allgemeinen Studierendenausschusses (AStA) der TU Braunschweig. Vielen Braunschweiger Kindern aus Familien mit finanziellen Schwierigkeiten wird mit den Schuhkartongeschenken eine Weihnachtsüberraschung bereitet. Martina Krösche ist Geschäftsführerin des ASTA und seit 2008 ehrenamtliche Organisatorin dieser großen karitativen Weihnachtsaktion in Braunschweig. Foto: Martina Krösche

Senat und Hochschulrat schlagen Prof. Anke Kaysser-Pyzalla als Präsidentin der TU Braunschweig vor
Senat und Hochschulrat schlagen Prof. Anke Kaysser-Pyzalla als Präsidentin der TU Braunschweig vor

Senat und Hochschulrat schlagen Prof. Anke Kaysser-Pyzalla als Präsidentin der TU Braunschweig vor

Prof. Lothar Hagebölling, der Vorsitzende des Hochschulrats (links) und TU Braunschweig-Präsident Prof. Jürgen Hesselbach gratulieren der designierten Präsidentin, Prof. Anke Kaysser-Pyzalla. Foto: TU Braunschweig