05.02.2013 | Magazin:

„Consumer-Brand Relationships: Konzeption, Messung und Konsequenzen emotionaler Markenbindung“: Dr. Daniel Heinrich siegt beim 13. Wolfgang Wirichs Förderpreis Handel

Dr. Daniel Heinrich, Akademischer Rat am Lehrstuhl für Dienstleistungsmanagement der TU Braunschweig ist der 13. Preisträger des Wolfgang Wirichs Förderpreises Handel. Mit seiner Doktorarbeit „Consumer-Brand Relationships: Konzeption, Messung und Konsequenzen emotionaler Markenbindung“ überzeugte der Wissenschaftler die Jury.

Daniel Heinrich widmet sich in seiner Arbeit den Beziehungen, die Konsumenten zu Marken entwickeln, und der Frage, wie diese Beziehungen durch emotionale Ansprache besonders eng gestaltet werden können. „Marken- und Kundenbindung durch Emotionen herzustellen, zumindest anzuregen, ist zwar an sich nicht neu. Doch fehlte es bislang an einem Instrument zur Messung der emotionalen Markenbindung“, betont Dr. Siegfried Rauhut, Vorstands-Vorsitzender der Wolfgang Wirichs Stiftung. Der Wolfgang Wirichs Förderpreis Handel ist mit 2.000 Euro dotiert.

In den letzten Jahren hat die Neuro-Wissenschaft weitere Impulse sowohl für das Hersteller- als auch für das Handelsmarketing geliefert, insbesondere zur Konzeption von Marken. Die Zauberformel lautet „Emotional Branding“. Marken sollen nicht mehr nur kognitiv, sondern auch affektiv verankert werden. Also nicht nur in den Köpfen, sondern auch in den Herzen der Konsumenten. Mit Emotionen kommunizierte Marken sollen beim einzelnen Konsumenten möglichst zu Lieblingsmarken werden, für die er sich als eine Art Markenbotschafter leidenschaftlich einsetzt.

An diesem aktuellen Stand der Wissenschaft setzte Heinrich an. Er verfolgte in seiner Arbeit drei Forschungsziele: zum einen die Darstellung der Konzeption und genaue Definition von emotionaler Markenbindung, zum anderen die Entwicklung von Messmethoden zur empirischen Erfassung von emotionaler Markenbindung. Letztlich folgte die Identifizierung der Konsequenzen von emotionaler Markenbindung.

Hintergrund Wolfgang Wirichs Förderpreis Handel
Der Wolfgang Wirichs Förderpreis Handel zeichnet Menschen aus, deren Arbeiten zu neuartigen Problemlösungen für den Handel führen. Die Stiftung und ihr Förderpreis gehören in Deutschland zu den bedeutendsten im Bereich des Handels. Sie genießen in Wissenschaft und Praxis hohe Reputation. Die Stiftung hat ihren Sitz in Krefeld.

Kontakt
Dr. Daniel Heinrich
Lehrstuhl für Dienstleistungsmanagement der TU Braunschweig
Tel.:  +49-(0)531-391-63111
E-Mail:    d.heinrich@tu-braunschweig.de
www.tu-braunschweig.de/aip

Sigrid Baum, PR-Managerin, Wolfgang Wirichs Stiftung
c/o Baum-Kommunikation, Gelderner Straße 67-69, 47661 Issum
Tel. 0 28 35 / 44 01 24
E-Mail: sigrid.baum@baum-kommunikation.de