30.01.2013 | Magazin:

Teilnehmer des Graduierten-Forums der Fakultät für Maschinenbau besuchen Jägermeister

Am 15. Januar 2013 waren im Rahmen des Graduierten-Forums der Fakultät für Maschinenbau der Technischen Universität Braunschweig 16 Teilnehmerinnen und Teilnehmer zu einem Kaminabend bei der Firma Jägermeister in Wolfenbüttel eingeladen. Diese Veranstaltungen des Graduierten-Forums ermöglichen Promovierenden einen Einblick in Unternehmen und deren Geschichte sowie in die individuellen Lebensläufe der leitenden Mitarbeitern.

Der Abend begann mit einer Werksführung, bei der auch die Werbegeschichte Jägermeisters aufgezeigt wurde und in der das Kapitel der ersten Fußball-Trikotwerbung Deutschlands für die Mannschaft von Eintracht Braunschweig nicht fehlen durfte. Auch gab es einen geschichtlichen Rückblick auf den Gründer Curt Mast, der ein Getränk suchte, um sich mit Freunden auf die Jagd einzustimmen oder anschließend zu feiern. Hier findet sich neben dem Namen auch die robuste Flaschenform des Jägermeisters begründet.

Mit den leckeren Kräuterdüften in der Nase gab es interessante Einblicke in das Labor und das Fühlen, Riechen und Schmecken der 56 verschiedenen Kräuter. Besonders beeindruckend waren die Besichtigung des Fasslagers und die grüblerischen Gesichter der teilnehmenden Braunschweiger-Ingenieurinnen und Ingenieure, die kaum zu glauben vermochten, dass sich ausgewachsene Menschen durch eine winzig erscheinende Öffnung in die Fässer hineinwinden müssen, um sie zu reinigen.

Nachdem ein kleiner Film über den Abfüllprozess die Tour abrundete, referierte im zweiten Teil des Abendprogramms Michael Volke, Mitglied des Vorstandes und zuständig für die Ressorts Marketing & Vertrieb Westeuropa & Amerika, über die Geschichte des Unternehmens, den beachtlichen weltweiten Erfolg und die verschiedene Klientel, die der Jägermeister in den zahlreichen Absatzländern für sich gewinnen konnte, während man dem Selbstverständnis von kantiger Bodenständigkeit doch stets treu bleibt.

Das Graduierten-Forum Maschinenbau bietet Promovierenden ein interessantes und vielseitiges Angebot in den Bereichen Networking, Mentoring, Soft Skills und Fachdiskurs. Es wird gezielt die fachliche und überfachliche Weiterbildung der Promovierenden gefördert, die als zukünftige Führungskräfte anspruchs- und verantwortungsvolle Aufgaben in Wissenschaft, Wirtschaft und Gesellschaft übernehmen. Kommunikation und Wissenstransfer zwischen kleinen und mittelständischen Unternehmen und Hochschule werden gestärkt und die Positionierung von KMU in der Region als wettbewerbsfähige, international agierende Unternehmen mit hochausgebildeten Führungskräften gefördert.

Weitere Informationen unter http://www.tu-braunschweig.de/fmb/promotion/graduiertenforum

Kontakt

Dr. rer. nat. Kerstin Koll
Fakultät für Maschinenbau der TU Braunschweig
Projektkoordination Mentor.ING, Graduierten-Forum Maschinenbau
Tel.: +49 (0)531 391-4023
E-Mail: graduiertenforum@tu-braunschweig.de
www.tu-braunschweig.de/fmb