13.07.2010 | Magazin:

Auszeichnungen für TU-Studierende und Absolventen Faible fürs Fliegen und gute Noten haben sich ausgezahlt

Den Titel „Aviation Student of the Year“ erhielt die Studentin des Maschinenbaus mit der Vertiefungsrichtung „Luft- und Raumfahrttechnik“ Bianca I. Gursky von der TU Braunschweig. Auswahlkriterien waren unter anderem ein Faible fürs Fliegen, gute Leistungen im Studium, gute Englischkenntnisse und Engagement außerhalb der Hochschule.

Der Titel wurde in diesem Jahr im Rahmen der Universum Awards in Kooperation der Firmen Universum und EADS verliehen. Mit dem Preis verbunden ist die Möglichkeit, ein sechsmonatiges Praktikum bei der EADS-Tochter Eurocopter in Singapur zu absolvieren.

TU-Informatiker entwickelt Mozilla-Erweiterung

Nils Maier, TU-Absolvent des Bachelor-Studiengangs und derzeit Student des TU-Master-Studiengangs Informatik, hat von der Mozilla Cooperation eine „All-Expenses-Paid“ Einladung zum 2010 Mozilla Submit in Whistler in Kanada erhalten, er kann kostenlos an dieser Konferenz teilnehmen. Die Einladung hat er erhalten, da er aktives Mitglied der addon.mozilla.org Editors ist und u. a. die DownThemAll! Erweiterung https://addons.mozilla.org/de/firefox/addon/201/ veröffentlicht hat. Diese soll laut der Webseite bereits mehr als 37 Millionen mal heruntergeladen worden sein und wird im Durchschnitt pro Tag von mehr als zwei Millionen Nutzern verwendet.

Bei dem Mozilla Submit handelt es sich um eine Mozilla Konferenz, die Angestellte von Mozilla und Community-Mitglieder weltweit zusammenbringt: https://wiki.mozilla.org/Summit2010. Die Veranstaltung fand vom 7. bis 9. Juli statt.

TU-Agrartechniker geehrt: Max-Eyth-Nachwuchsförderungspreise 2010 verliehen

Auf der Nachwuchsförderungstagung des VDI-Fachbereichs Max-Eyth-Gesellschaft Agrartechnik am 21. Mai 2010 in Wermelskirchen wurden die Verfasser der besten agrartechnischen Abschlussarbeiten an deutschen Hochschulen mit dem Max-Eyth-Nachwuchsförderungspreis geehrt. Dipl.-Ing. Thomas Dopichay von der TU Braunschweig wurde für seine Arbeit „Kooperative automatische Fahrzeugführung für landwirtschaftliche Prozesse“ ausgezeichnet.

Der Preis wird vom VDI-Fachbereich Max-Eyth-Gesellschaft Agrartechnik (VDI-MEG) verliehen. Er ist mit je 600 EUR dotiert. Die Preisgelder werden von der Max-Eyth-Stiftung zur Verfügung gestellt.