28.04.2015 | Magazin:

ISPE-DACH Studienpreis für den Maschinenbauabsolventen Sebastian Melzig

Sebastian Melzig, Maschinenbauabsolvent der TU Braunschweig, erhielt den Studienpreis der International Society for Pharmaceutical Engineering, Abteilung für Deutschland, Österreich und Schweiz (ISPE-DACH). Ausgezeichnet wurde er für seine Masterarbeit im Vertiefungsfach Energie- und Verfahrenstechnik mit dem Titel „Amorphisierungsstrategien für schwerlösliche Arzneistoffe einschließlich Einbettung in Silikatpartikelsysteme für die orale Applikation“.

2015_04_28_Preis_Melzig

Seine Arbeit behandelt die Prozesskette von der Synthese strukturierter Silikatträgerpartikel über die amorphe Einlagerung schwerlöslicher Arzneistoffe bis hin zur Formulierung dieser Träger in orodispersiblen Filmen als innovative Arzneiform. Sie fügt sich damit in die Thematik des Zentrums für Pharmaverfahrenstechnik (PVZ) der TU Braunschweig ein. Sebastian Melzig ist seit dem Abschluss seines Studiums Doktorand am TU-Institut für Partikeltechnik.

Die Preisverleihung durch Klaus Thornagel (Beirat ISPE-DACH) fand am 23.03.2015 im Rahmen des zweiten Forschungssymposiums des Verbundprojektes „SynFoBiA“ ­­– Neuartige Synthese- und Formulierungsverfahren für schwerlösliche Arzneistoffe und empfindliche Biopharmazeutika des PVZ statt. Der Preis ist mit 500 Euro dotiert.

Kontakt
Prof. Dr.-Ing. Arno Kwade
Institut für Partikeltechnik (iPAT)
Tel.: +49 531 391 9610
http://www.ipat.tu-bs.de