25.04.2016 | Presseinformationen:

Zukunftstag an der TU Braunschweig 370 Schülerinnen und Schüler erkunden Studiengänge und Berufe

Die Technische Universität Braunschweig bietet an diesem Aktionstag zahlreiche Angebote für 370 Mädchen und Jungen an. Ziel ist es, Schülerinnen und Schüler an Berufe und Studiengänge heranzuführen, die sie bei ihrer Berufsorientierung eher selten in Betracht ziehen. Insgesamt beteiligen sich 27 Institute und Einrichtungen an dem Zukunftstag.

Das Programm gibt den 235 teilnehmenden Mädchen vielfältige Einblicke in die ingenieur- und naturwissenschaftlichen Forschungsbereiche: Sie probieren, ob man mit tiefgekühlten Bananen einen Nagel in die Wand schlagen kann, erfahren warum ein Auto fährt und was mit dem Benzin im Tank passiert und erleben einen Crash-Test mit Molekülen.

Das Angebot für die Jungen ist in diesem Jahr aufgrund der großen Nachfrage auf 135 Plätze erweitert worden. Besonders stark vertreten sind die Geistes- und Erziehungswissenschaften, die Universitätsbibliothek, das Gleichstellungs- und das Familienbüro. Unter anderem lernen die Schüler den Beruf des Grundschullehrers kennen oder besuchen Schnupperkurse in Italienisch, Chinesisch oder Türkisch.

Der Zukunftstag findet an drei verschiedenen Standorten der TU Braunschweig mit jeweils einer eigenen Begrüßungsveranstaltung statt: Im Zentralbereich, am Campus Nord und am Campus Forschungsflughafen mit dem Niedersächsischen Forschungszentrum Fahrzeugtechnik werden die Schülerinnen und Schüler am 28. April 2016 um 8.30 Uhr von der Vizepräsidentin Prof. Susanne Robra-Bissantz und den Dekanen Prof. Martin Neef und Prof. Jens Friedrichs begrüßt.

Der Zukunftstag wird vom Gleichstellungsbüro der TU Braunschweig in Kooperation mit den zentralen Einrichtungen und Instituten organisiert.