25.04.2016 | Presseinformationen:

Auftaktveranstaltung: „Welche Lehrkräfte braucht das Land?“ TU Braunschweig erhält 3,2 Millionen Euro für die Lehrerbildung

Was macht einen guten Lehrer oder eine gute Lehrerin aus? Die Antwort auf diese Frage fällt aktuell anders aus als noch vor wenigen Jahren. Sie sollen nicht nur Wissen vermitteln und dabei didaktisch und methodisch auf der Höhe sein. Heute müssen sie teilweise sehr heterogenen Klassen gerecht werden, Schülerinnen und Schüler individuell fördern und begeistern, sie auf die Zukunft bzw. den Arbeitsmarkt vorbereiten und dabei Inklusion und Mehrsprachigkeit meistern. Die Fülle der Anforderungen setzt neue Konzepte für die Aus- und Weiterbildung voraus.

Knapp 3.2 Millionen Euro hat die TU Braunschweig vom Bundesministerium für Bildung und Forschung für ihr Programm „TU4Teachers“ erhalten.

Sie ist damit eine von insgesamt 59 Hochschulen, die im Rahmen der Qualitätsoffensive Lehrerbildung gefördert werden. Bis 2019 werden fünf Handlungsfelder umgesetzt, um die Ausbildung der 1800 Studierenden im Lehramt zu ergänzen und zu verbessern.

Zur Auftaktveranstaltung für TU4Teachers am

Mittwoch, 27. April 2016, 9.00 bis 16.30 Uhr,
TU Braunschweig, Haus der Wissenschaft, Pockelsstr. 11, 5. OG, Raum Veolia,

laden wir Vertreterinnen und Vertreter herzlich ein und freuen uns über Berichterstattung.
Besonders weisen wir auf das Abschlusspodium um 15 bis 16.15 Uhr hin:

„Welche Lehrkräfte braucht das Land? Lehrkräfte zwischen Hochleistungstraining und Sozialtherapie – neue Anforderungen an die Qualität von Studium und Beruf“

Moderation: Dr. Michael Ahlers (Braunschweiger Zeitung)

Podiumsgäste:

  • Frank-Peter Schmitz (Niedersächsische Landesschulbehörde)
  • Prof. Dr. Felicitas Thiel (Freie Universität Berlin, Institut für Erziehungswissenschaft)
  • Prof. Dr. Katja Koch (TU Braunschweig, Institut für Erziehungswissenschaft)
  • Prof. Dr. Martin Korte (TU Braunschweig, Institut für Zoologie, Abt. Zelluläre Neurobiologie)
  • Brigitte Rössing (Schulleiterin Grundschule Comeniusstraße, Braunschweig)
  • Martin Vogelsang (Studierendenvertreter MA GHR, TU Braunschweig)

16:15 –16:30 Uhr: Schlusswort Prof. Dr. Katja Koch (Studiendekanin FK6)

Die Veranstaltung ist öffentlich.