25.02.2014 | Presseinformationen:

Wenn Windböen auf Stromleitungen treffen – hohe Auszeichnung für Nachwuchsforscher Alok Dua

038_14_Auszeichnung-Alok-Dua_200In den Nachrichten über Orkane und Stürme sieht man häufig beeindruckende Bilder von defekten, vom Wind zerfetzten Hochspannungsleitungen. Was genau passiert, wenn die Wucht von Windböen auf Freileitungen trifft, hat Alok Dua aus Indien erforscht. Seine Master-Arbeit mit dem Titel „Dynamic response of transmission tower-line system under wind loads“ entstand während seines Aufenthaltes als DAAD Student am Institut für Stahlbau der TU Braunschweig. Jetzt hat die indische Gesellschaft für Windingenieurwesen seine Masterarbeit im Rahmen der international renommierten „8th Asia-Pacific Conference on Wind Engineering“ als „Best M.Tech Thesis Award for the block year (2011-2012)“ ausgezeichnet.

Den Rahmen für die Masterarbeit bot das Forschungsprojekt MOSYTRAF, welches das Institut für Stahlbau gemeinsam mit der Bundesanstalt für Materialforschung in Berlin durchführt. Betreut wurde Alok Dua von Dr.-Ing. Mathias Clobes sowie dem indischen Kollegen Dr. Vasant Matsagar.

„Aufgrund unserer Erkenntnisse aus diesem Projekt können Freileitungen in Zukunft wirklichkeitsnäher berechnet und wirtschaftlicher ausgeführt werden. Herr Dua hat dazu wichtige Ergebnisse beigetragen. Wir sind stolz, das dies nun auch in seiner Heimat eine so hohe Anerkennung findet“, erläutert Mathias Clobes.

Kontakt:
Institut für Stahlbau
der Technischen Universität Braunschweig
Dr.-Ing. Mathias Clobes
Akademischer Rat
Leiter der Arbeitsgruppe Windingenieurwesen & Tragwerksdynamik
Beethovenstrasse 51, 38106 Braunschweig
Telefon: +49 (531) 391-3368
E-Mail: m.clobes(at)is.tu-braunschweig.de