29.01.2013 | Presseinformationen:

Vortrag »James Bond 007 – Identität im Wandel der Zeit«

Über dieses Thema spricht

Prof. Dr. Werner Greve, Institut für Psychologie der Universität Hildesheim,

am Dienstag, 5. Februar 2013, 18.30 Uhr,
Hörsaal PK 4.3, TU-Altgebäude, Pockelsstr. 4.

Der Erfolg von James Bond ist nicht nur in unserer schnelllebigen Moderne außergewöhnlich, sondern auch darüber hinaus bemerkenswert: Fünfzig Jahre lang im Film, sechzig im Buch, und immer noch ein Star! Die Frage, wie der nachhaltige Erfolg von James Bond zu erklären ist, drängt sich auf – nicht nur für Filmproduzenten. Vielleicht sind hier tatsächlich psychologische Überlegungen hilfreich: Werden besonders nachgefragte Identifikationsangebote gemacht, werden verbreitete, womöglich allgemein menschliche Bedürfnisse befriedigt?

Der Vortrag wird auch diese Fragen berühren, vor allem aber die Frage untersuchen, wie ein und dieselbe Figur über einen so langen Zeitraum attraktiv bleiben kann. Wie ist es Bond gelungen, erfolgreich zu altern und dabei jung zu bleiben? Wie ist es ihm gelungen, sich zu wandeln, der Zeit, der Mode, der Politik, dem Geschmack anzupassen, wieder und wieder, und doch er selbst zu bleiben? Tatsächlich ist nicht nur Bond, sondern sind wir alle vor diese Aufgabe gestellt, denn auch wenn uns niemand im Kino sehen muss, müssen auch wir sozial anschlussfähig bleiben, müssen auch wir die gewandelten Umstände zur Kenntnis nehmen, und wollen auch wir bei aller Geschmeidigkeit und Elastizität wir selbst bleiben, im Wesentlichen. Wie kann das gehen – wie ist diese Spannung, dieser Widerspruch heilbar? So kann, über eine künstliche Figur, eine erdachte Person und ihre Entwicklung nachzudenken, nicht nur unterhaltsam sein (wenn die Figur es ist), sondern unerwartet lehrreich auch für die Entwicklung von realen Personen – wie wir selbst es sind.

 

Veranstalter:
Abteilung für Klinische Psychologie, Psychotherapie und Diagnostik und
Abteilung Entwicklungs-, Persönlichkeits- und Forensische Psychologie
des Instituts für Psychologie der Technischen Universität Braunschweig.

Weitere Informationen unter
www.tu-braunschweig.de/psychologie/aktuelles-und-termine
www.uni-hildesheim.de/index.php?id=4856

 

Kontakt:
Dr. Sebastian Naumann
TU Braunschweig
Institut für Psychologie, Abteilung für Klinische Psychologie, Psychotherapie und Diagnostik
Tel.: 0531 391-3604
E-Mail: s.naumann@tu-braunschweig.de