19.10.2016 | Presseinformationen:

Die Vermessung der Welt: Metrologie in der Forschungsallianz Hannover-Braunschweig Ringvorlesung der TU Braunschweig

Zum Auftakt der Ringvorlesung „Die Vermessung der Welt: Metrologie in der Forschungsallianz Hannover-Braunschweig“ der Technischen Universität Braunschweig referiert Prof. Dr. Andreas Waag, Institut für Halbleitertechnik der TU Braunschweig, über das Thema „Die Zahlenversteher: Richtig Messen auf allen Skalen“ am

Montag, 24. Oktober 2016, 18.30 Uhr,
Hörsaal PK 11.1, Pockelsstr. 11, Haus der Wissenschaft.

Prof. Dr. Andreas Waag führt in seinem Vortrag in die Wissenschaft des richtigen Messens ein und gibt einen Überblick der Aktivitäten im Forschungsschwerpunkt „Quanten- und Nanometrologie“. Während viele Größen des täglichen Lebens präzise genug bestimmbar sind, ergeben sich in der Nano- und Quantentechnologie große Herausforderungen. Oft ist das mit einer Messung verbundene Unsicherheitsbudget zum Beispiel im Bereich der Umweltanalytik oder der medizinischen Diagnostik schwer bestimmbar oder so groß, dass das Resultat einer Messung nur noch wenig Aussagekraft hat. Ohne Unsicherheitsbudget täuschen Zahlen und Messwerte zwar Präzision vor, sind aber nicht mehr verlässlich interpretierbar. Im Forschungsschwerpunkt „Quanten- und Nanometrologie (QUANOMET)“ zeigt Professor Waag, wie die Forschungsallianz Hannover-Braunschweig aufgestellt ist, um auch die Nano- und Quantenwelt der allerkleinsten Objekte richtig zu vermessen.

Zur Person:
Prof. Dr. Andreas Waag leitet das Institut für Halbleitertechnik der TU Braunschweig und ist Sprecher des Vorstands des gemeinsam mit der Physikalisch-Technischen Bundesanstalt (PTB) in Braunschweig neu gegründeten TU Braunschweig Forschungszentrums „Laboratory for Emerging Nanometrology LENA“, sowie TU Braunschweig Sprecher des Schwerpunkts „Quanten- und Nanometrologie QUANOMET“ der Forschungsallianz Hannover-Braunschweig. Sein Team forscht auf dem Gebiet der Nanosensorik, Nanophotonik und Nanoelektronik. Das Institut betreibt darüber hinaus ein Kompetenzzentrum zur Erforschung und Weiterentwicklung von Galliumnitrid Halbleiter-Bauelementen für die LED-Lichttechnik, Leistungselektronik und Optosensorik.

Gesamtleitung:
Prof. Dr. Henning Hopf, Prof. Dr. Arno Kwade, Prof. Dr. Herbert Oberbeck, Prof. Dr. Andreas Waag, alle TU Braunschweig

Themen und Termine der Ringvorlesung
„Die Vermessung der Welt: Metrologie in der Forschungsallianz Hannover-Braunschweig“

Die Vorträge sind öffentlich. Der Eintritt ist frei.
Zeit / Ort: 18.30 Uhr / Hörsaal PK 11.1, Pockelsstr. 11, Haus der Wissenschaft, EG

  • 24.10.2016: Prof. Dr. Andreas Waag, Institut für Halbleitertechnik, TU Braunschweig
    Die Zahlenversteher: Richtig Messen auf allen Skalen
  • 07.11.2016: Prof. Dr. Harald Bosse, Abteilung Fertigungsmesstechnik, Physikalisch-Technische Bundesanstalt, Braunschweig
    Maßeinheiten – Messen – Fertigen: gestern – heute – morgen?
  • 14.11.2016: Prof. Dr. Karsten Danzmann, Albert-Einstein-Institut, AEI Hannover: Max-Planck-Institut für Gravitationsphysik und Institut für Gravitationsphysik, Leibniz Universität Hannover
    Gravitationswellenastronomie: Wir können das dunkle Universum hören!
  • 21.11.2016: Prof. Dr. Fritz Riehle, Abteilung Optik, Physikalisch-Technische Bundesanstalt, Braunschweig
    Die vierte Dimension: von der Zeitmessung zur Satellitennavigation
  • 16.01.2017: Prof. Dr. Wolfgang Ertmer, Institut für Quantenoptik, Leibniz Universität Hannover
    Das Quanten-Manifest: Unschärfe trifft Präzision
  • 23.01.2017: Prof. Dr. Meinhard Schilling, Institut für Elektrische Messtechnik und Grundlagen der Elektrotechnik, TU Braunschweig
    Metrologie komplexer Nanosysteme – Von Mikrochips bis zu Mikroben
  • 30.01.17: Prof. Dr. Philip Tinnefeld, Institut für Physikalische & Theoretische Chemie – NanoBioSciences and Braunschweig Integrated Center of Systems Biology (BRICS) and Laboratory for Emerging Nanometrology (LENA), TU Braunschweig
    Sanfte Röntgenaugen: Mikroskope mit Superauflösung