16.01.2012 | Presseinformationen:

Peak Oil und Klimawandel: Herausforderungen für unsere Energiesysteme Ringvorlesung "Die Gestaltung der Energiewende: Herausforderungen für die nächste Dekade"

Im Rahmen der Ringvorlesung „Die Gestaltung der Energiewende: Herausforderungen für die nächste Dekade“ der Technischen Universität Braunschweig referiert am

Montag, 23. Januar 2012, um 18.30 Uhr
im Hörsaal PK 11.1, Pockelsstr. 11, Haus der Wissenschaft,

Prof. Dr. Ferdi Schüth, Max-Planck-Institut für Kohlenforschung, Mülheim/Ruhr, über das Thema „Peak Oil und Klimawandel: Herausforderungen für unsere Energiesysteme“.

Unsere Energiesysteme stehen vor fundamentalen Veränderungen, die durch den Rückgang fossiler Energiequellen und den Klimawandel ausgelöst bzw. erzwungen werden. Dies erfordert die verstärkte Entwicklung von Verfahren zur Bereitstellung regenerativer Energie, die zusammenfassend diskutiert werden. Von großer Bedeutung ist zudem die Frage der Energiespeicherung, die durch die fluktuierende Natur der regenerativen Technologien wie Wind und Sonne zunehmende Bedeutung gewinnt. In seinem Vortrag wird Prof. Dr. Ferdi Schüth einen Ausblick auf die Elemente unseres Energiesystems in den nächsten Jahrzehnten gegeben.

Zur Person:
Prof. Dr. Ferdi Schüth studierte Chemie und Rechtswissenschaften an der Universität Münster. 1984 erwarb er sein Diplom in Chemie und legte 1989 das Erste Juristische Staatsexamen ab. In Münster wurde er 1988 mit einer Arbeit zur physikalischen Chemie promoviert. Es folgte ein Forschungsaufenthalt in der Abteilung für Technische Chemie an der University of Minneapolis und die Arbeit als wissenschaftlicher Assistent an der Universität Mainz bis 1994. Hier schloss er 1995 seine Habilitation ab. Von 1995 bis 1998 war er Professor für Anorganische Chemie an der Universität Frankfurt/Main und ist seit 1998 Direktor und Wissenschaftliches Mitglied am Max-Planck-Institut für Kohlenforschung in Mülheim/Ruhr. 2003 erhielt Ferdi Schüth den Gottfried Wilhelm Leibniz-Preis der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG).

Gesamtleitung:
Prof. Dr. Klaus Fricke, Prof. Dr. Henning Hopf, Prof. Dr. Herbert Oberbeck, TU Braunschweig

Die Ringvorlesung wendet sich ausdrücklich auch an interessierte Bürger der Region.

Weitere Informationen unter
www.tu-braunschweig.de/Medien-DB/presse/flyer/ringvorlesung_2011_12.pdf