04.09.2017 | Presseinformationen:

Noch Restplätze für die Kinder-Uni Braunschweig

Bereits in den ersten vier Tagen sind die meisten der insgesamt 3.500 Plätze der Kinder-Uni Braunschweig ausgebucht. Es stehen jedoch noch einige Restplätze für Kinder zwischen acht und zwölf Jahren zur Verfügung.
Die Anmeldung ist über ein Online-Formular unter www.tu-braunschweig.de/kinderuni sowie auch telefonisch von 9 bis 13 Uhr unter 0531 391-4444 möglich.

Am Samstag, 23.September 2017, startet dann das Semester der Kinder-Uni Braunschweig mit fünf Vorlesungen. Gut verständlich und unterhaltsam erläutern Professorinnen und Professoren aktuelle Themen aus der Welt des Wissens. Zugleich schnuppern die Jung-Forschenden in das Universitätsleben hinein. So können sie zum Beispiel einen Studierenden-Ausweis erhalten und nach der Vorlesung wie die Studierenden in der Mensa essen gehen.

Die Vorlesungen sind kostenfrei!

Wo?
Alle Vorlesungen finden samstags um 10.30 Uhr im Audimax (Auditorium Maximum) der TU Braunschweig, Universitätsplatz 3, 38106 Braunschweig, statt. Sie dauern jeweils etwa 45 Minuten.

Und wer?
Kinder im Alter von acht bis zwölf Jahren dürfen die Kinder-Uni besuchen. Eltern und Begleitpersonen sind ebenfalls herzlich eingeladen – für sie werden die Vorlesungen in den Hörsaal PK 15.1 unter dem Audimax übertragen. Das Audimax selbst ist ausschließlich für die Kinder reserviert.

Programm

  • 23.09.2017: Warum brauchen wir Monsterwellen an der Uni?
    Dr.-Ing. Markus Brühl, Leichtweiß-Institut für Wasserbau und Forschungszentrum Küste
  • 21.10.2017: Warum organisieren Märkte unsere Wirtschaft?
    Prof. Dr. Christian Leßmann, Institut für Volkswirtschaftslehre
  • 04.11.2017: Wer kennt die größte Zahl?
    Prof. Dr. Dirk Lorenz, Institut für Analysis und Algebra
  • 18.11.2017: Kann man Gene essen?
    Dr. Martina Jahn & Prof. Dr. Dieter Jahn, Institut für Mikrobiologie
  • 02.12.2017: Wie klingt der Orient?
    Markus Lüdke, Leiter Orchester der TU Braunschweig

Gefördert wird die Kinder-Uni Braunschweig von der Gerloff-Stiftung und der Thönebe-Stiftung, beide verwaltet durch die Bürgerstiftung Braunschweig. Kooperationspartner ist das Kinder- und Familienzentrum Schwedenheim der Stadt Braunschweig.