17.01.2017 | Presseinformationen:

„Nachtschicht“ in der Universitätsbibliothek Braunschweig Unterstützung für Studierende mit Schreibprojekten

Ob Hausarbeit, Projektbeschreibung, Bachelor- oder Masterarbeit: Für viele Studierende stellen Schreibprojekte große Herausforderungen in ihrem Studium da. Wie finde ich überhaupt ein geeignetes Thema? Wo die passende Literatur? Und wie zitiert man eigentlich richtig?

Rechtzeitig zur beginnenden Prüfungsphase gibt es bei der ersten „Nachtschicht“ in der Universitätsbibliothek Antworten auf diese Fragen. Die Abendveranstaltung bietet ein großes Informations- und Unterstützungsangebot für Studierende rund um das Thema Schreibprojekte. Unter dem Motto „Komm in die Puschen“ gibt es beispielsweise Tipps zur Literatursuche, zur multimedialen Realisierung von Schreibprojekten, zum Zeit- und Selbstmanagement oder zur Entspannung am Schreibtisch. Über 20 Kurzvorträge zeigen, wie Studierende sich motivieren und die Angst vor der leeren Seite verlieren können. Außerdem informieren zentrale Einrichtungen der TU Braunschweig, das Gauß-IT-Zentrum, die Zentrale Studienberatung, das Sprachenzentrum sowie das Protohaus, an diesem Abend über ihre Angebote.

Die „Nachtschicht“ findet statt am
Freitag, 20. Januar 2017, von 18.00 – 24.00 Uhr in der Universitätsbibliothek Braunschweig, Pockelsstr. 13, 38106 Braunschweig.

Programm:

  • 18.00 Uhr, Erdgeschoss:
    Eröffnung der „Nachtschicht“ sowie der Begleitausstellung durchProf. Dr. Susanne Robra-Bissantz, Vizepräsidentin für Studium und Kooperation, und Katrin Stump, Direktorin der Universitätsbibliothek.
  • 18.00 – 24.00 Uhr Angebote für Studierende.

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich, die Teilnahme ist kostenlos.

Medienvertreterinnen und Medienvertreter sind bei dieser Veranstaltung herzlich willkommen und melden sich bei ihrem Eintreffen bitte an der Information im Eingangsbereich der Universitätsbibliothek.