03.05.2016 | Presseinformationen:

Land fördert Spitzenforschung an der TU Braunschweig 2 Millionen Euro für Projekte zur Energiewende in der Luftfahrt und Nanometrologie

Grundlagen für die Energiewende in der Luftfahrt sowie der Quanten- und Nanophysik erforschen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Niedersächsischen Forschungszentrums für Luftfahrt NFL sowie des Nanometrologiezentrums LENA der Technischen Universität Braunschweig im Rahmen des Programmes „Spitzenforschung in Niedersachsen“. Das Niedersächsische Ministerium für Wissenschaft und Kultur fördert die beiden Forschungsprojekte mit insgesamt 2 Millionen Euro aus Mitteln des Niedersächsischen Vorab.

Energy System Transformation in Aviation / Energiewende in der Luftfahrt

Grundlagen für das umweltfreundliche Fliegen der nächsten Generationen erforschen die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler im NFL um Projektsprecher Prof. Jens Friedrichs. Mit dem Ziel, den zukünftigen Luftverkehr stärker in ein kreislaufbasiertes Energiesystem zu integrieren und gleichzeitig den Verbrauch signifikant zu senken, bewerten die Forscherinnen und Forscher zukünftige Technologien des Lufttransports. Unter anderem setzen sie sich dafür mit den Voraussetzungen für neuartige, synthetische Treibstoffe, Brennstoffzellen und Hochleistungsbatterien, entsprechenden Antriebskonzepten und Produktionszyklen im Flugzeugbau sowie der Infrastruktur von Flughäfen und Flugrouten auseinander. Gefördert wird das Projekt, an dem auch Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Leibniz Universität Hannover, der Hochschule für Bildende Künste, des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt, der Physikalisch-Technischen Bundesanstalt und der Fraunhofer Gesellschaft beteiligt sind, mit einer Million Euro. Zusätzlich stellt die Technische Universität Braunschweig rund eine halbe Million Euro aus Eigenmitteln für das Projekt bereit.

Foundation of Physics and Metrology (FPM) – Grundlagen der Physik und Metrologie

Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler um Prof. Andreas Waag vom Laboratory for Emerging Nanometrology (LENA) der TU Braunschweig sind beteiligt an dem Forschungsprojekt „Foundation of Physics and Metrology“ (FPM). Die Braunschweiger Expertinnen und Experten für Nanometrologie erforschen gemeinsam mit den Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern um Projektsprecher Prof. Wolfgang Ertmer von der Leibniz Universität Hannover die Grundlagen der Quanten- und Nanophysik und die sich daraus ergebenden neuen metrologischen Konzepte und Methoden sowie die Erschließung dieser neuen Ansätze für neue Anwendungsfelder. Außerdem an dem Projekt beteiligt sind das Albert-Einstein-Institut, die Physikalisch-Technische Bundesanstalt, das Laserzentrum Hannover und das Zentrum für Mikrogravitation und Raumfahrttechnologie in Bremen. Das Projekt wird ebenfalls mit rund einer Million Euro gefördert.