18.09.2017 | Presseinformationen:

Kinder-Uni Braunschweig: Warum brauchen wir Monsterwellen an der Uni? Start der ersten Kinder-Vorlesung am 23. September

Die erste Kinder-Uni Vorlesung der 13. Staffel startet am kommenden Samstag. Dr. Markus Brühl, Leichtweiß-Institut für Wasserbau und Forschungszentrum Küste der TU Braunschweig, zeigt den acht bis zwölfjährigen Kindern, wie bei Stürmen Monsterwellen entstehen und wie diese unsere Küsten gefährden. Die Aufgabe von Küsteningenieurinnen und Küsteningenieuren wie ihm ist es, uns vor diesen riesigen Wellen zu schützen. Wie machen sie das? Und warum holen sich die Forscherinnen und Forscher die Sturmflut ins Labor? Und was passiert in dem Großen Wellenkanal?

Die Vorlesung „Warum brauchen wir Monsterwellen an der Uni?“ findet statt am
Samstag, den 23.September 2017, um 10:30 Uhr
im Audimax der TU Braunschweig, Universitätsplatz 3, 38106 Braunschweig.

Die Vorlesungen sind kostenfrei!

Es gibt noch Restplätze. Die Anmeldung ist über ein Online-Formular unter
www.tu-braunschweig.de/kinderuni sowie auch telefonisch von 9 bis 13 Uhr unter 0531/391-4444 noch möglich.

Und wer?

Kinder im Alter von acht bis zwölf Jahren dürfen die Kinder-Uni besuchen. Eltern und Begleitpersonen sind ebenfalls herzlich eingeladen – für sie werden die Vorlesungen in den Hörsaal PK 15.1 unter dem Audimax übertragen. Das Audimax selbst ist ausschließlich für die Kinder reserviert.

Gefördert wird die Kinder-Uni Braunschweig von der Gerloff-Stiftung und der Thönebe-Stiftung, beide verwaltet durch die Bürgerstiftung Braunschweig. Kooperationspartner ist das Kinder- und Familienzentrum Schwedenheim der Stadt Braunschweig.