02.09.2011 | Presseinformationen:

Grundschulkinder forschen in Wald, Feld und Flur

Wie können Schülerinnen und Schüler ihre nähere Umgebung zu unterschiedlichen Jahreszeiten kennen und damit schützen lernen? Wie lernen sie Naturphänomene nicht nur zu erkennen, sondern zu verstehen, wie Natur funktioniert? Dazu haben drei Studierende unter Federführung des Institut für Erziehungswissenschaft der Technischen Universität Braunschweig im Rahmen des Projekts „Kinder forschen in Wald, Feld und Flur“ vier Lehrpfade in Hondelage für Schülerinnen und Schüler entwickelt.

Wir möchten Ihnen das Projekt vorstellen am

8. September 2011, 13 Uhr in der Grundschule Hondelage, In den Heistern 1,
38108 Braunschweig.

Die Studierenden der TU Braunschweig und Schülerinnen und Schüler der Grundschule Hondelage stellen Materialien für Lehrer und Schüler zu den Themen Baum, Gewässer, Waldboden und Wiese vor.

Das Projekt wurde vom Förderkreis Umwelt- und Naturschutz Hondelage (fun) initiiert und gemeinsam mit der Abteilung Schulpädagogik und Allgemeine Didaktik des Instituts für Erziehungswissenschaft der TU Braunschweig entwickelt. Unter der Leitung von Dr. Bernd Hoppe-Dominik und Dr. Diethelm Krause-Hotopp haben die Studierenden Wiebke Beese, Katharina Gallus und Adrian Kruppa das Projekt innerhalb des letzten Jahres umgesetzt. Gefördert wird es vom Förderkreis Umwelt- und Naturschutz, der Bürgerstiftung, der Friedrich E. Walz-Stiftung, der Stadtentwässerung GmbH, der Niedersächsischen Bingo-Umweltstiftung und Braunschweig Energy in Höhe von 10.000 Euro.

 

Kontakt
Dr. Diethelm Krause-Hotopp
Institut für Erziehungswissenschaft, Abteilung Schulpädagogik und Allgemeine Didaktik
Tel.: 0531 391-8835
E-Mail: d.krause-hotopp@tu-braunschweig.de