14.07.2014 | Presseinformationen:

Antrittsvorlesung von Prof. Dr. Wulf Blankenfeldt Wendepunkte – mein strukturbiologisches Tagebuch

Prof. Dr. Wulf Blankenfeldt, Helmholtz-Zentrum für Infektionsforschung, Abteilung „Struktur und Funktion der Proteine“, hält seine Antrittsvorlesung „Wendepunkte – mein strukturbiologisches Tagebuch“ am

Mittwoch, 23. Juli 2014, um 17.00 Uhr
in der Aula, Haus der Wissenschaft, Pockelsstr. 11, 38106 Braunschweig.

An einem Wendepunkt zerbricht Altes und beginnt Neues. Wie kaum etwas anderes bestimmen Wendepunkte mit, wer wir sind und wohin wir gehen. Aber wie kommt es zu einem Wendepunkt? Erkennen wir es überhaupt, wenn wir an einem Wendepunkt angekommen sind? Diese Vorlesung versucht einen Rückblick auf die eigene wissenschaftliche Laufbahn – und findet Glück und Pech, Pläne und Zufälle, aber auch Schönheit und Begeisterung. Ist ein Blick in die Zukunft möglich?

Zur Person

Wulf Blankenfeldt studierte Chemie an der Technischen Universität Braunschweig und an der National Taiwan Normal University in Taipeh, Taiwan. Nach seiner Promotion folgten Post-Doc-Aufenthalte an der University of St. Andrews in Schottland und am Max-Planck-Institut für molekulare Physiologie in Dortmund, wo er 2002 die Leitung einer Nachwuchsgruppe übernahm. 2010 folgte er einem Ruf auf eine Biochemieprofessur an die Universität Bayreuth, bevor er 2013 nach Braunschweig zurückkehrte, um eine Professur für Strukturbiologie der Proteine an der Technischen Universität anzutreten und die Leitung der Abteilung „Struktur und Funktion der Proteine“ am Helmholtz-Zentrum für Infektionsforschung zu übernehmen.