22.06.2018 | Presseinformationen:

Antrittsvorlesung von Prof. Dr. Thomas M. Deserno From punch card-based medical documentation to cloud-based health monitoring

Prof. Dr. Thomas M. Deserno, Peter L. Reichertz Institut für Medizinische Informatik der Technischen Universität Braunschweig und der Medizinischen Hochschule Hannover, hält seine Antrittsvorlesung „From punch card-based medical documentation to cloud-based health monitoring. New challenges in Medical Informatics are faced at the Peter L. Reichertz Institute (PLRI)“ am

Mittwoch, 27. Juni 2018, um 17.00 Uhr,
Aula, Pockelsstr. 11, Haus der Wissenschaft, 38106 Braunschweig.

Die Speicherung und Analyse von Patientendaten am Peter L. Reichertz Institut für Medizinische Informatik hat sich seit der Gründung des Instituts bedeutend gewandelt. Wo vor fünfzig Jahren Lochkarten zum Einsatz kamen, um einen begrenzten Satz an Daten zu speichern und auszuwerten, werden heute intelligente mobile Endgeräte genutzt, die Big-Data-Analysen in Echtzeit erlauben. In Zukunft wird ein kontinuierliches gesundheitsbezogenes Monitoring mithilfe von Sensoren und Rechenleistung durchgeführt, die in Geräten auf allen Ebenen eingebettet sind, wie intelligente Implantate, intelligente Kleidung, intelligente Fahrzeuge, intelligente Häuser und intelligente Städte. Daher hat sich in der Medizinischen Informatik ein Paradigmenwechsel vollzogen: Vom Bereitstellen der richtigen Information, am richtigen Ort und zur richtigen Zeit, hat sich der Fokus verlagert, frühzeitige und exakte Vorhersagen zu treffen. Prof. Dr. Thomas M. Deserno zeigt in seiner Antrittsvorlesung, welche neuen Herausforderungen sich dadurch für die Medizinische Informatik ergeben und wie das PRLI diesem Paradigmenwechsel mit sowohl methoden- als auch prozessorientierter Forschung begegnet.

Zur Person

Thomas Deserno studierte Elektrotechnik /Nachrichtentechnik an der RWTH Aachen und promovierte dort im Jahr 1998 mit Auszeichnung an der Mathematisch-Naturwissenschaftlichen Fakultät. Ebenfalls an der RWTH Aachen wurde er 1999 wissenschaftlicher Assistent an der Medizinischen Fakultät. Im Jahr 2004 habilitierte er sich dort, ihm wurde die Venia Legendi für das Fach „Medizinische Informatik“ verliehen. Er wurde wissenschaftlicher Oberassistent an der Medizinischen Fakultät der RWTH Aachen, drei Jahre später folgte die Ernennung zum außerplanmäßigen Professor. Seit 2017 ist Prof. Dr. Thomas M. Deserno Leiter des Peter L. Reichertz Instituts für Medizinische Informatik der TU Braunschweig und der Medizinischen Hochschule Hannover. Seine Forschungsschwerpunkte bilden die Extraktion quantitativer Bildparameter zur Unterstützung der medizinischen Forschung in klinischen Studien sowie der Diagnostik und die Integration der Mechanismen in den Workflow der Anwender.

Die Antrittsvorlesung  findet  in englischer Sprache statt.