15.06.2016 | Presseinformationen:

Antrittsvorlesung von Prof. Dr.-Ing. Mike Sieder Leistungsstark in die Zukunft – Kennt Holz keine Müdigkeit?

Professor Mike Sieder, Institut für Baukonstruktion und Holzbau der Technischen Universität Braunschweig, hält seine Antrittsvorlesung „Leistungsstark in die Zukunft – Kennt Holz keine Müdigkeit?“ am

Mittwoch, 22. Juni 2016, um 17.00 Uhr
in der Aula, Haus der Wissenschaft, Pockelsstr. 11, 38106 Braunschweig.

Der Baustoff Holz stellt auch in der heutigen Zeit einen der wichtigsten Konstruktionswerkstoffe dar. Weitgespannte Konstruktionen des Ingenieurholzbaus prägen ebenso unsere Umwelt wie ländliche und urbane Bebauung. Unter dem Fokus der Energieeffizienz und Nachhaltigkeit zählen Niedrigenergiehäuser sowie mehrgeschossige Gebäude in Holzbauweise heutzutage zum Stand der Technik. Ist die Grenze oder die Einsatzfähigkeit des Werkstoffes Holz damit erreicht? Die Wiederentdeckung des Werkstoffes Holz für Brücken- und Turmbauten, die Umsetzung exzeptioneller architektonischer Ideen sowie die Weiterentwicklungen im Bereich des mehrgeschossigen Holzbaus setzen neue Maßstäbe und zeigen die Potenziale des Werkstoffes Holz auf. Bei einigen dieser Anwendungen zielt eine wesentliche Fragestellung auf das Ermüdungsverhalten des Werkstoffes. Die Kenntnisse zum langzeitigen Verhalten unter dynamischer Beanspruchung sind bis in die heutige Zeit sowohl in den normativen Festlegungen wie auch in den Forschungsaktivtäten sehr rudimentär und eingeschränkt. Dies stellt ein Hemmnis im Hinblick auf die Umsetzung entsprechend beanspruchter Baukonstruktionen dar. Die erfolgreiche Realisierung des ersten Prototyps einer Windkraftanlage mit Holzturm wurde zum Anlass genommen, die Thematik des Ermüdungsverhaltens einer vertiefenden Betrachtung zu unterziehen.

Zur Person

Mike Sieder (geb. 1975) leitet seit August 2014 das Institut für Baukonstruktion und Holzbau der TU Braunschweig. Er studierte an der Bauhaus-Universität Weimar Bauingenieurwesen (1993-1998) und promovierte im Jahre 2003 an der Ruhr-Universität Bochum, Lehrstuhl für Baukonstruktionen, Ingenieurholzbau und Bauphysik, bei Prof. Eckhard Reyer. Von 2004 bis 2006 war er Prokurist und Geschäftsbereichsleiter Bauphysik bei der Gesellschaft für Materialforschung und Prüfungsanstalt für das Bauwesen (MFPA) Leipzig GmbH und dort speziell im Fachgebiet Bauphysik und Konstruktiver Ingenieurbau im Prüf-, Überwachungs- und Zertifizierungswesen sowie in der Material- und Konstruktionsforschung tätig. Die seit Beginn des Studiums durch freiberufliche Tätigkeiten in verschiedenen Planungs- und Ingenieurbüros forcierte werkstoff- und konstruktionsübergreifende Tragwerksplanung wurde durch die Tätigkeit als Technischer Leiter eines Unternehmens im Bereich der Membrankonstruktionen und leichten Flächentragwerke erweitert. Von 2009 bis 2012 nahm er die Vertretungs-Professur des Lehrstuhls für Holzbau und Baukonstruktion der Technischen Universität München wahr. Im Jahr 2013 wurde Mike Sieder zum Honorarprofessor der Technischen Universität München für das Fachgebiet Membranbau und Holzbrückenbau ernannt. Er ist Mitglied in verschiedenen nationalen und internationalen Normungsgremien und Ausschüssen des Holzbaus.