16.06.2017 | Presseinformationen:

Antrittsvorlesung von Prof. Dr. Anja P. Jakobi Governance der Weltgesellschaft? Globale Integration als Zusammenspiel von Normen und Ökonomie

Prof. Dr. Anja P. Jakobi, Institut für Sozialwissenschaften der Technischen Universität Braunschweig, hält ihre Antrittsvorlesung „Governance der Weltgesellschaft? Globale Integration als Zusammenspiel von Normen und Ökonomie“ am

Mittwoch, 21. Juni 2017, um 17.00 Uhr,
Aula, Pockelsstr. 11, Haus der Wissenschaft, 38106 Braunschweig.

Internationale Politik ist sowohl durch Konflikt als auch durch Integration geprägt: Während Staaten unterschiedliche und teils widersprüchliche Politiken in einem Teilbereich verfolgen, arbeiten sie in anderen Gebieten eng zusammen. Gleichzeitig versucht die globale Zivilgesellschaft die Weltgemeinschaft auf ein einheitliches Handeln zu verpflichten. In diesem Spannungsfeld stellt sich die Frage, inwiefern es Staaten gelingt, unterschiedliche Ziele übereinzubringen, und ob die internationale Zusammenarbeit eher zu- oder abnimmt. Am Beispiel globaler Kriminalitätsbekämpfung und der Regulierung illegaler Märkte verdeutlicht Prof. Dr. Anja P. Jakobi, dass die internationale Zusammenarbeit in vielen Bereichen stärker ausgeprägt ist, als die Unterschiede der Tagespolitik dies vermuten lassen. Sie zeigt, in welchen Bereichen ihre Arbeitsgruppe an der TU Braunschweig arbeitet und skizziert die aktuelle und zukünftige Entwicklung globaler Normen gegen Kriminalität.

Zur Person

Anja P. Jakobi ist Politikwissenschaftlerin, spezialisiert auf die Analyse von Internationalen Organisationen und Global Governance, insbesondere im Bereich globale Kriminalitätsbekämpfung. Sie hat Politikwissenschaft an der RWTH Aachen und der FU Berlin studiert, an der Universität Bielefeld promoviert und an der TU Darmstadt habilitiert. Sie hat im Sonderforschungsbereich ‚Staatlichkeit im Wandel‘ (Universität Bremen) sowie im Exzellenzcluster ‚Normative Ordnungen‘ (Universität Frankfurt und Leibniz-Institut Hessische Stiftung Friedens-und Konfliktforschung) wissenschaftlich gearbeitet. Seit 2016 ist sie Professorin für Internationale Beziehungen und leitet den entsprechenden Lehrstuhl an der TU Braunschweig. Vor ihrem Ruf nach Braunschweig war sie Senior Lecturer (Associate Professor) in International Relations an der Universität London, Royal Holloway. Sie war darüber hinaus Gastwissenschaftlerin an den Universitäten Bristol und Stanford.