23.09.2011 | Presseinformationen:

25 Jahre Braunschweiger Brandschutz-Tage: 20.000 Experten ausgebildet Foto- und Filmmotive: Feuerwehr zeigt Personenrettung, Industrie führt Brandschutzprodukte und -anlagen vor.

Zum Pressegespräch anlässlich der 25. Braunschweiger Brandschutz-Tage laden wir Vertreterinnen und Vertreter der Medien ein am

Dienstag, 27.9.2011 um 13.30 Uhr
Treffpunkt vor der Stadthalle, Leonhardplatz, 38102 Braunschweig.

Ihre Ansprechpartner sind:

  • Prof. Dr. Dietmar Hosser, Initiator und seit 25 Jahren wissenschaftlicher Tagungsleiter, Institut für Baustoffe, Massivbau und Brandschutz (iBMB) der Technischen Universität Braunschweig
  • und der Ltd. Branddirektor Michael Hanne, Leiter der Berufsfeuerwehr Braunschweig

Zur Abstimmung des Pressegesprächs bitten wir diesmal um Ihre Anmeldung (per E-Mail: presse@tu-braunschweig oder Telefon: 0531 391 4124).

Was geschieht, wenn sich in der größten Halle der Welt ein Feuer ausbreitet? Wie können Menschen schnell und zuverlässig aus einer von giftigen Rauchgasen bedrohten Gefahrenzone evakuiert werden? Diese Frage mussten die Experten bei der Planung des riesigen Freizeitparks und Indoor-Regenwalds Tropical Island in Brandenburg beantworten.

 

Bildmotiv: Im kleineren Maßstab, nämlich am Beispiel der Stadthalle Braunschweig, wird die Braunschweiger Berufsfeuerwehr vorführen, wie Personen mit Leitern und Hubrettungsfahrzeug bei Gefahr aus einem Gebäude gerettet werden und wie der Feuerwehreinsatz koordiniert wird.

 

Die „Braunschweiger Brandschutz-Tage“ sind seit 1987 die bedeutendste Fachtagung zum Brandschutz im deutschsprachigen Raum. 20.000 Expertinnen und Experten aus Behörden, Industrie und Planungsbüros haben sich inzwischen hier weitergebildet und tragen mit dem erworbenen Wissen dazu bei, dass sich die Zahl der Brandopfer stetig verringert. In den Vorträgen setzen sich die Experten mit Brandrisiken, Brandschutzmaßnahmen und innovativen Brandschutzkonzepten auseinander und werten neueste Erkenntnisse der Forschung und Entwicklungen der Industrie aus.

Rund 1.200 Brandschutzexperten und -praktiker treffen sich im Großen Saal der Stadthalle Braunschweig, etwa 70 Firmen stellen in den Foyers ihre neuen Produkte und Anlagen für den Brandschutz aus.

Weitere Informationen unter www.ibmb.tu-braunschweig.de/index.php/206/items/24.html

Kontakt
Institut für Baustoffe, Massivbau und Brandschutz (iBMB) der TU Braunschweig,
Tel.: 0531 391-5441
E-Mail: d.hosser@ibmb.tu-braunschweig.de