18.11.2015 | Magazin:

Startschuss für neue innovative Lehr-Lern-Ideen – Vierter InnoBrunch an der TU Braunschweig

Vertreterinnen und Vertreter von über 30 Lehr-Lern-Projekten nahmen am 18. November 2015 am InnoBrunch, dem Netzwerktreffen des Innovationsprogramms des Projekts teach4TU an der TU Braunschweig, teil. Bei der vierten Ausgabe der Veranstaltung waren erstmalig auch Transferprojekte beteiligt, außerdem präsentierten sich die neuen und die in den vergangenen Jahren geförderten Innovationsprojekte. Seit 2012 unterstützt das Innovationsprogramm des Projekts teach4TU innovative Lehr-Lern-Konzepte. Das Transferprogramm hat zum Ziel, diese Konzepte an der TU Braunschweig zu verbreiten. Der InnoBrunch bietet hierbei für alle beteiligten Lehrenden die Möglichkeit, sich untereinander zu vernetzen und gegenseitig von den Erfahrungen der anderen Projekte zu lernen.

Beim InnoBrunch präsentierten Lehrende aktuelle Innovations- und Transferprojekte.

Beim InnoBrunch präsentierten Lehrende aktuelle Innovations- und Transferprojekte.

Im Förderzeitraum 2015/2016 werden sechs Lehrideen durch das Projekt teach4TU gefördert. Dabei kommen auch in diesem Jahr ganz unterschiedliche Themen und didaktische Konzepte zum Einsatz. Im Projekt „Eye-Tracking Spatial Experience“ des Instituts für Nachhaltigen Städtebau (Prof. Dr. Vanessa M. Carlow) entwickeln Studierende Experimente zu der Frage, wie Menschen sich durch den urbanen Raum bewegen, diesen wahrnehmen und verstehen. Dazu benutzen sie Eye-Tracking-Technologie, die die Blickbewegungen der Teilnehmenden verfolgt. Beispielsweise recherchieren und diskutieren Studierende der Biologie und Biotechnologie im Projekt „GENau nachgefragt! Gentechnik AG + Ethikmodul“ (Prof. Dr. André Fleißner) aktuelle Fragen der Gentechnologie. Das Innovationsprojekt entstand auf Initiative der Studierenden, die sich eine Vertiefung dieses Themengebiets gewünscht haben, da sie häufig von ihrem sozialen Umfeld als „ExpertInnen“ zu dieser in der Gesellschaft kontrovers geführten Debatte befragt werden. Die Studierenden werden dazu befähigt, eigenständig wissenschaftliche Inhalte in ihrem Alltag zu vermitteln und erlernen hierzu auch neue Präsentationswege und Diskussionsformen.

Im Rahmen des Transferprogramms werden aus Studienbeitragsmitteln erfolgreiche Lehr-Lern-Konzepte auf andere Fächer der TU Braunschweig übertragen, so beispielsweise der Ansatz des Innovationsprojekts „S.O.S – Studieren ohne Sprachbarrieren“. Hier werden Studierende zu Sprachcoaches ausgebildet. Sie helfen in Lerngruppen fremdsprachlichen Studierenden beim Umgang mit der Fachsprache ihres Studiengangs. Das Innovationsprojekt des Instituts für Elektrische Messtechnik und Grundlagen der Elektrotechnik (Prof. Dr. Meinhard Schilling) und des Sprachenzentrums war in der Förderperiode 2014/2015 erfolgreich und wird nun auf die Fakultät für Maschinenbau übertragen und ausgeweitet.

Die Verbreitung innovativer Lehr-Lern-Ideen ist auch für Prof. Simone Kauffeld, Vizepräsidentin für Lehre und Diversity, ein wichtiger Beitrag zur Weiterentwicklung der Lehr-Lern-Kultur an der TU Braunschweig „Jedes Jahr werden im Innovationsprogramm sowie im Förderprogramm „in medias res“ großartige Lehr-Lern-Konzepte entwickelt und angewendet. Die dort gesammelten Erfahrungen helfen, erfolgreiche Ansätze an vielen Stellen der Universität zu nutzen. Neben der Präsentation der Ideen, beispielsweise beim Tag der Lehre und dem InnoBrunch, bietet das Transferprogramm nun ganz konkrete Unterstützung, die Projekte innerhalb der Universität zu übertragen. Diese Verstetigung entspricht auch unserem erklärten Ziel des Projekts teach4TU für die zweite Förderperiode, das gerade durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung bis in das Jahr 2020 bewilligt wurde.“

Informationen zu den neu geförderten Innovationsprojekten (die nächste Ausschreibung startet im Frühjahr 2016)

Informationen zu den neu geförderten Transferprojekten und die neue Ausschreibung für das Sommersemester 2016 (Einreichfrist: 01. Dezember 2015)

Informationen zur neuen Ausschreibung des Förderprogramms „in medias res“ für das Sommersemester 2016 (Einreichfrist: 11. Dezember 2015)

 

Kontakt
Prof. Dr. Simone Kauffeld
Vizepräsidentin für Lehre und Diversity
Tel: 0531-391-2547
E-Mail: vpl@tu-braunschweig.de