28.09.2018 | Magazin:

Mit Feuer und Eis ins Studium Die TU Braunschweig begrüßt ihre Studienanfängerinnen und Studienanfänger

Anpfiff im Stadion: Auch dieses Jahr startet das Wintersemester 2018/19 für die Studienanfängerinnen und Studienanfänger im Eintracht Stadion an der Hamburger Straße. Die zentrale Begrüßungsveranstaltung für Erstsemester aller Studiengänge am Montag, 15. Oktober 2018, um 9 Uhr bietet ein buntes Programm. Unter anderem bringt die studentische Initiative Akaflieg ihr selbstgebautes Segelflugzeug mit und zeigt den Bau ihres neusten Prototyps. „Leuchtend – Lehrreich – Laut“ wird es, wenn Professor Timm Wilke chemische Experimente von Eis und Feuer präsentiert.

Mit Luftschlangen und Konfetti starteten im Wintersemester 2017/18 die Studienanfängerinnen und Studienanfänger ins Semester.
Bildnachweis: Markus Hörster/TU Braunschweig

Programm der Begrüßungsveranstaltung im Eintracht-Stadion (Einlass 8.30 Uhr)

  • Semesteranpfiff mit Andreas Mier, freier Journalist
  • Begrüßung durch die Präsidentin Prof. Dr. Anke Kaysser-Pyzalla und Prof. Dr. Wolfgang Durner, Vizepräsident für Studium und Lehre
  • Akaflieg – forschen, bauen, fliegen: Der neueste fliegende Prototyp SB 14 und die im Bau befindliche SB 15. Außerdem im Gepäck: der Rückenflugtrainer
  • Begrüßung durch Dana Tholen, Vorstand des AStA
  • Begrüßung Dennis Kruppke, Leiter Nachwuchsleistungszentrum von Eintracht Braunschweig
  • Leuchtend – Lehrreich – Laut: Die Chemie von Eis und Feuer:
    Prof. Dr. Timm Wilke, Institut für Ökologische und Nachhaltige Chemie

Musikalisch werden die Studienanfängerinnen und Studienanfänger von der Bläservereinigung akblas unterhalten.

Infobörse auf dem Zentralcampus

Anschließend informiert von 10.30 bis 12.30 Uhr eine Infobörse auf dem Zentralcampus unter dem Motto »Studium ist mehr« rund ums Studium. Im Foyer-Altgebäude, im Foyer-Audimax und auf dem Universitätsplatz präsentieren sich Service-Einrichtungen und studentische Initiativen rund um die TU Braunschweig. Vertreterinnen und Vertreter der Studiengänge stehen für inhaltliche Fragen zum Studium bereit und die studentischen Initiativen zeigen, wo und wie man sich über das Studium hinaus engagieren kann.

Daran denken …

… bitte pünktlich auf den Weg ins Stadion aufbrechen, da insbesondere die öffentlichen Verkehrsmittel, die zum Stadion fahren, sehr voll sind und der Fußweg von den Haltestellen an der Hamburger Straße zum Eingang Rheingoldstraße und zur Tribüne etwa knapp 10 Minuten dauert. Und noch ein Tipp: Das Stadion ist nicht geheizt, warme Kleidung nicht vergessen!

Party Time

Ab 22 Uhr startet dann eine Ersti-Party im Jolly-Time. Der Eintritt ist frei, Eintrittskarte ist das Ersti-Bändchen. Ab 24 Uhr können alle Studierenden mit feiern. Der Eintritt ist frei, Eintrittskarte ist die TUCard.