25.02.2016 | Magazin:

Mathematikausstellung „Tiere in Zahlen“ ausgezeichnet

Die Stiftung Polytechnische Gesellschaft Frankfurt am Main hat zum dritten Mal den Polytechnik-Preis für die Didaktik der Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik mit dem Schwerpunkt außerschulischer Lernorte verliehen. Die interaktive Mathematikausstellung „Tiere in Zahlen“ – ein Kooperationsprojekt von Dr. Roland Rink, Institut für Didaktik der Mathematik und Elementarmathematik der Technischen Universität Braunschweig, und Dr. Judith Riegert und Dr. Grit Wachtel, Institut für Rehabilitationswissenschaften der Humboldt-Universität zu Berlin, wurden am 16. Februar 2016 mit einer Ehrenurkunde ausgezeichnet.

„Wie viele Blüten muss eine Biene anfliegen, um einen Teelöffel Honig zu produzieren? Wie schwer ist ein Känguru-Baby bei seiner Geburt? Wie viel Wasser kann ein Kamel in einem Zug trinken und wie weit kommt es damit durch die Wüste? Und ist man eigentlich so stark wie eine Ameise?“ Zu diesen und vielen weiteren Fragen sind inklusive Grundschulklassen und Kindergartengruppen im Rahmen einer interaktiven Mathematikausstellung „Tiere in Zahlen“ auf Entdeckungsreise gegangen. An über 20 verschiedenen Stationen konnten sie die Eigenschaften, Fähigkeiten, Körper- und Organfunktionen von Tieren auf anschauliche und aktiv entdeckende Art und Weise kennen lernen, Vergleiche zur eigenen Person anstellen, Schätzungen vornehmen und handlungsorientiert überprüfen.

Die nächste Ausstellung unter dem Motto „Der Mensch in Zahlen“ findet im Januar 2017 an der TU Braunschweig statt.