29.10.2015 | Magazin:

IIM-Team belegt zweiten Platz beim vierte Real Estate Award 2015

Beim 4. Real Estate Award 2015 des Flughafen München erarbeiteten Studierendengruppen der teilnehmenden Hochschulen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz im Rahmen einer realen Projektentwicklung Konzepte für die AirSite Nord des Flughafens. Die Teams mussten interdisziplinäre und innovative Ideen entwickeln, die für eine praktische Umsetzung geeignet sind. Dabei war neben funktionalen, wirtschaftlichen, operativen und soziologischen Aspekten auch die städtebaulich-ästhetische Gestaltung gefragt. Mit einem zweiten Platz kehrte ein Team von der Abteilung Infrastruktur- und Immobilienmanagement an der TU Braunschweig erfolgreich vom Wettbewerb zurück.

 

Das Braunschweiger IIM-Team: Finn Szemborski, Christian Lommer, Maurizio Russo, Sebastian Gruhle. (Kristin Kaufmann/TU Braunschweig/IIM)

Das Braunschweiger IIM-Team: Finn Szemborski, Christian Lommer, Maurizio Russo, Sebastian Gruhle. (Kristin Kaufmann/TU Braunschweig/IIM)

Zum ersten Mal nahmen auch Teams der TU Braunschweig am Real Estate Award teil. Das Braunschweiger Team „Round the World“ konnte aufgrund seiner interdisziplinären Zusammensetzung aus Bau- und Wirtschaftsingenieuren insbesondere mit analytischer Tiefe in den Bereichen Planung und Wirtschaftlichkeit überzeugen und belegte den zweiten Platz.

Die Siegerehrung am 05.10.2015 wurde öffentlichkeitswirksam auf der größten Immobilienmesse im deutschsprachigen Raum – der EXPO Real – in München vorgenommen. Das Braunschweiger Team hatte nicht nur die Gelegenheit sich mit Vertretern des Flughafens zu vernetzen, sondern konnte auch mit namenhaften Unternehmen aus der Bau- und Immobilienbranche ins Gespräch kommen. Zu guter Letzt konnten sich die Teammitglieder Finn Szemborski, Christian Lommer, Maurizio Russo, Sebastian Gruhle über ein Preisgeld in Höhe von 3.000 € freuen.

Auch im kommenden Jahr wird der Real Estate Award ausgelobt. Um auch im nächsten Jahr schlagkräftige Teams stellen zu können und um der Interdisziplinarität des Wettbewerbs noch weiter Rechnung zu tragen, sind neben Bau- und Wirtschaftsingenieuren ausdrücklich auch Studierende aus dem Department Architektur angesprochen. Interessierte Studierende können sich ab sofort an die Abteilung Infrastruktur- und Immobilienmanagement des Instituts für Bauwirtschaft und Baubetrieb wenden.