11.02.2015 | Magazin:

Gemeinsam Lernen und Sprachbarrieren abbauen: Projekt „S.O.S. – Studieren ohne Sprachbarrieren“ vergibt erste Zertifikate an Sprachcoachs

Erstmals wurden in diesem Wintersemester an der TU Braunschweig studentische Sprachcoachs der ingenieurwissenschaftlichen Fächer ausgebildet, die eine interkulturelle Lerngruppe koordiniert und angeleitet haben. Das Innovationsprojekt „S.O.S.-Studieren ohne Sprachbarrieren“ wird von „teach4TU“ gefördert und ist ein Kooperationsprojekt des Sprachenzentrums sowie des Instituts für Elektrische Messtechnik und Grundlagen der Elektrotechnik. Mit dem Projekt sollen sprachliche Lernbarrieren internationaler Studierender nachhaltig gesenkt werden.

Im ersten Durchgang haben rund 15 Sprachcoachs und 40 Studierende aus China, der Türkei, Lettland, Russland, Spanier Mexiko und Indonesien der Fakultät für Elektrotechnik, Informationstechnik, Physik teilgenommen. Die Sprachcoachs qualifizierten sich durch einen überfachlichen Professionalisierungskurses (4ECTS), der ein Training zur interkulturellen Kompetenz und zur Fachsprache der Ingenieurwissenschaften beinhaltete.

Internationale Studierende konnten sich einem lehrveranstaltungspezifischen Sprachcoach zuteilen zu lassen und gemeinsam eine Lerngruppe bilden. Synergieeffekte gab es auf beiden Seiten: Sowohl Sprachcoachs als auch internationale Studierende profitierten von den Erfahrungen in einer interkulturellen Lerngruppe und der semesterbegleitenden Auseinandersetzung mit dem fachlichen Lernstoff.

Bildnachweis: Daniel Götjen/TU Braunschweig

Bildnachweis: Daniel Götjen/TU Braunschweig

Gemeinsam wurden unter anderem Klausuren, Arbeitsanweisungen, Skripte durchgearbeitet und Versuchsabläufe dokumentiert, aber auch an Kommunikations- und Präsentationstechniken gefeilt, und somit die fachsprachliche Kompetenz der internationalen Studierenden erhöht. „Positiv ist auch, dass die Lerngruppe als hochschulintegratives Netzwerk und Peer Group genutzt wurden, um die Herausforderungen des Studiums gemeinsam zu meistern“, so Maria Neumann, die das Projekt betreut.

Bildnachweis: Daniel Götjen/TU Braunschweig

Bildnachweis: Daniel Götjen/TU Braunschweig

Am Ende des Wintersemesters wurde den Sprachcoachs feierlich das Zertifikat für ihr Engagement als Sprachcoach ausgehändigt. „Wir freuen uns, dass die Lerngruppen so effektiv und zielorientiert gearbeitet haben und sind gespannt auf die nächste Runde. Das Projekt hat gezeigt, dass der Wunsch der internationalen Studierenden nach fachsprachlicher Begleitung sehr groß ist“, sagte Maria Neumann

Das Projekt geht weiter: Für das kommende Sommersemester können sich Sprachcoachs und internationale Studierende wieder für das S.O.S.-Projekt anmelden.

Anmeldung und weitere Informationen unter: www.emg.ing.tu-bs.de/lehre/sos_d.html

Kontakt
Maria Neumann, M.A.
Institut für Germanistik / Sprachenzentrum Bienroder Weg 80
Tel: +49 531 391 8648
E-Mail: maria.neumann@tu-braunschweig.de