13.09.2017 | Magazin:

Experimente unter der Wolke "Cloud der Wissenschaft" auf dem Braunschweiger Burgplatz

Zwei Wochen lang wird der Braunschweiger Burgplatz zur Bühne für die Wissenschaft. Zum Motto „Vernetzte Forschung“ spannt die Stadt Braunschweig vom 15. bis 27. September gemeinsam mit den Forschungseinrichtungen ein Netzwerk in Form einer „Cloud der Wissenschaft“.

Blickfang: Unter der Cloud gibt es Experimente, Konzerte und Diskussionen. Animation: Stadt Braunschweig

Die Wolke, ein begehbarer Pavillon, der zwischen Dom, Burg und Löwen schwebt, wurde vom Institut für Tragwerksentwurf unter Leitung von Professor Harald Kloft konstruiert. Auf einem 15 Tonnen schweren Stahltragwerk wird die Cloud in der Schwebe gehalten – ein Luftkissen aus einer Spezialfolie, die auch für die Allianz-Arena in München verwendet wurde.  Tomatenrote, mit Helium gefüllte Ballons sollen die Mitglieder der Forschungsregion symbolisieren.

Unter der Cloud können Besucherinnen und Besucher Wissenschaft hautnah erleben. Mit Vorträgen, Mitmachaktionen und Experimenten präsentieren die zahlreichen Forschungseinrichtungen ein spannendes Veranstaltungsangebot.

Nach Musik einer Combo der TU-Bigband wird Oberbürgermeister Ulrich Markurth die „Cloud der Wissenschaft“ am 15. September gemeinsam mit der Präsidentin der TU Braunschweig, Professorin Anke Kaysser-Pyzalla, und Professor Joachim Block, Vorsitzender ForschungRegion Braunschweig, eröffnen.