29.06.2017 | Magazin:

Erneute Zertifizierung als familiengerechte Hochschule

Die Technische Universität Braunschweig hat zum vierten Mal für die Entwicklung von familienfreundlichen Arbeits- und Studienbedingungen das Zertifikat zum audit »familiengerechte hochschule« erhalten.

Insgesamt wurden 41 Hochschulen am 20. Juni 2017 in Berlin ausgezeichnet. Für die TU Braunschweig nahm die Gleichstellungsbeauftragte Dr. Sandra Dittmann die Urkunde entgegen. Damit trägt die TU Braunschweig seit zehn Jahren ununterbrochen das Gütesiegel.

Die Gleichstellungsbeauftragte Dr. Sandra Dittmann der TU Braunschweig (6. v. l.) nimmt gemeinsam mit denHochschulen Bochum, Esslingen,
RheinMain – University of Applied Sciences – Wiesbaden Rüsselsheim und den
Universitäten Bremen und Mannheim die Auszeichnung entgegen.
Bildnachweis: berufundfamilie Service GmbH

In der externen Begutachtung wurden der TU Braunschweig ein hohes Maß an Familienfreundlichkeit bescheinigt. Unter den Maßnahmen zur Vereinbarkeit von Familie und Studium oder Beruf, die an der Carolo-Wilhelmina etabliert wurden, wurden besonders hervorgehoben, die Erarbeitung und Verabschiedung der Leitlinien für familienfreundliches Führen, die auch für wissenschaftliche Führungskräfte und Lehrende gelten, und die Möglichkeiten der flexiblen Gestaltung von Arbeitszeit und Arbeitsort. Auch die sehr guten Kommunikationsstrukturen innerhalb der Universität sowie vielfältigen Maßnahmen zur Informationsvermittlung wurden besonders betont.

Überreicht wurden die Zertifikate von Dr. Katarina Barley, Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, Dirk Wiese, Parlamentarischer Staatssekretär bei der Bundesministerin für Wirtschaft und Energie, John-Philip Hammersen, Geschäftsführer der Gemeinnützigen Hertie-Stiftung, und Oliver Schmitz, Geschäftsführer der berufundfamilie Service GmbH.