"Die sogenannten linearen Schwenkbewegungen brauchen große Kräfte, müssen schnell sein und die Antriebe müssen dazu noch kompakt gebaut sein, da liegt die Schwierigkeit“, Prof. Dr. Ludger Frerichs, Institut für mobile Maschinen und Nutzfahrzeuge der TU Braunschweig. (Bildnachweis: TU Braunschweig/Stabsstelle Presse und Kommunikation).

Dieses Bild ist Bestandteil von: Elektrische Besen kehren gut. Bitte beachten Sie das Copyright dieses Bildes.