12. Januar 2022 | Magazin:

Dr. Volker Wittstock ist Honorarprofessor an der TU Braunschweig Ausgezeichnet für wissenschaftliche Leistungen und Engagement in der Lehre

Am 9. November 2021 wurde Dr. Volker Wittstock von der Präsidentin der TU Braunschweig, Professorin Angela Ittel, zum Honorarprofessor an der Fakultät Maschinenbau bestellt. Er ist ein ausgewiesener Experte auf den Gebieten der Bauakustik, der Akustischen Messtechnik und der Behandlung von Unsicherheiten in der Akustik. Neben diesen herausragenden wissenschaftlichen Leistungen engagiert sich Dr. Wittstock seit sehr vielen Jahren auf besondere Art und Weise in der Lehre.

Im November 2021 zum Honorarprofessor der TU Braunschweig bestellt: Prof. Dr. Volker Wittstock. Bildnachweis: Kristina Rottig/TU Braunschweig

Professor Volker Wittstock übernimmt seit 2007 Lehraufträge: von 2007 bis 2010 für Technische Akustik an der Universität Stuttgart, seit 2015 an der TU Braunschweig für Akustische Messtechnik, zunächst am Institut für Konstruktionstechnik und seit 2019 am Institut für Akustik. Seine Vorlesungen werden von den Studierenden besonders geschätzt, weil er darin komplexe Zusammenhänge besonders verständlich, präzise und anschaulich vermitteln kann und die Inhalte laufend durch Experimente veranschaulicht werden. Regelmäßig ermöglicht er durch Exkursionen nicht nur den Besuch der hervorragend ausgestatteten Akustiklabore in der Physikalisch-Technischen Bundesanstalt (PTB), sondern auch deren Nutzung im Rahmen von studentischen Arbeiten und Projekten.

Professor Wittstock ist Mitglied diverser Normenausschüsse für das Messwesen in der Akustik und Vorsitzender des NALS (DIN/VDI-Normenausschuss Akustik, Lärmminderung und Schwingungstechnik). Er ist Träger des Lothar-Cremer-Preises der Deutschen Gesellschaft für Akustik und Experte auf dem Gebiet der Ermittlung und Behandlung von Unsicherheiten in der angewandten Akustik.

Nach seinem Studium der Elektrotechnik und Technischen Akustik in Jena und Dresden arbeitete Professor Wittstock zunächst als wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Universität Stuttgart und danach an der Physikalisch-Technischen Bundesanstalt Braunschweig (PTB). Seine Promotion verfasste er zum Thema „Experimentelle Bestimmung der Schallleistung quer angeströmter Kreiszylinder in einem weiten Bereich von Ähnlichkeitskennzahlen“ an der Universität Stuttgart. Seit 2005 leitet er die Arbeitsgruppe “Angewandte Akustik” an der PTB.

TU-Präsidentin Prof. Angela Ittel mit Prof. Volker Wittstock, Prof. Sabine C. Langer (Institut für Akustik) und Prof. Klaus Dröder, Dekan der Fakultät Maschinenbau. Bildnachweis: Kristina Rottig/TU Braunschweig

Forschungsschwerpunkte

Seine wissenschaftlichen Schwerpunkte sind die Messung von Kenngrößen der Schallemission und der Bauakustik, die Ermittlung von Unsicherheiten in der angewandten Akustik sowie das Design und die Auswertung von Ringversuchen für Schallemission und Bauakustik.

Zusammenarbeit mit der TU Braunschweig

An der TU Braunschweig wirkt Prof. Wittstock an der Ringvorlesung “Faszination Akustik” mit, u.a. durch Vorträge zu Themen aus der akustischen Messtechnik. Er beteiligt sich an der Vernetzung der Akustik im südöstlichen Niedersachsen im Rahmen des FBA (Forums Braunschweiger Akustiker) und der NAGA (Niedersächsische Arbeitsgemeinschaft Akustik).

Er war Mitorganisator der Deutschen Jahrestagung für Akustik DAGA 2006 mit ca. 1000 Teilnehmenden und unterstützte die Vorbereitungen der DAGA 2020, die allerdings wegen COVID-19 ausfallen musste. Gemeinsam mit dem Institut für Angewandte Mechanik der TU Braunschweig forschte er im DFG-Projekt “Experimentelle und numerische Untersuchungen zu den Auswirkungen verschiedener Dämpfungsmechanismen auf die Schalldämmung im Hochbau” von 2003 bis 2006. Unter der Koordination des Fraunhofer WKI in Braunschweig arbeitete er mit am Verbundprojekt “Mehr als nur Dämmung – Zusatznutzen von Dämmstoffen aus nachwachsenden Rohstoffen – NawaRo-Dämmstoffe” von 2016 bis 2020.